Ist die rotarische Familie auf LinkedIn? Social Media Lounge 19. Mai, 20 Uhr

Wir freuen uns, unsere nächste Social Media Lounge ankündigen zu können. Es geht um LinkedIn.

Im vergangenen September waren wir in einer Lounge mit einem Vertreter von LinkedIn und  Dominik Grau darüber ins Gespräch gekommen,  ob sich die rotarische Familie Chancen entgehen lässt, wenn sie nicht ausreichend bei LinkedIn präsent ist. Seitdem wurde dazu recherchiert  und darüber gebrütet, wie man Rotary und alle Projekte unserer rotarischen Familie in der ganzen Welt bekannt machen kann. Ziel ist es, dazu die deutschsprachige Präsenz auf LinkedIn auszubauen.

Soziales und Netzwerken vereinen. Wer, wenn nicht Rotary? Wo, wenn nicht auf LinkedIn?

Während der Social Media Lounge am Mittwoch, den 19. Mai, ab 20 Uhr sind in einer anderthalbstündigen Gesprächsrunde Ideen und Kreativität gewünscht, um einen rotarischen LinkedIn-Auftritt für D-A-CH (Deutschland, Österreich, Schweiz) aufzubauen und zu betreiben. Wir würden gerne die Frage klären: Die rotarische Familie auf LinkedIn – wie soll das aussehen?

Dabei kann und soll sich jede*r einbringen. Auch schon vorab durch die Teilnahme an der Umfrage zuLinked in Rotary”. Das LinkedIn-Orgateam hat sich viel Mühe gemacht, durch die Umfrage möglichst tiefen Einblick in den Status Quo zu bekommen und Wünsche und Bedürfnisse rund um LinkedIn zu erfahren.

“Linked in Rotary” – bist Du dabei?

Wir freuen uns, Deine Ideen zu hören und die rotarische Familie noch präsenter zu machen.

Um abschätzen zu können, wie viele Teilnehmer wir erwarten können, bitten wir um Voranmeldung per E-Mail an zoom@rotary1940.org.

Am Veranstaltungstag geht es zur Zoom-Lounge über diesen Zugang: www.rotary1940.org/z/lounge.

Das distriktübergreifende Orga-Team freut sich, wenn es Interesse geweckt hat,  noch mehr über LinkedIn zu erfahren. Wer sein Netzwerk weiter ausbauen und sich besonders aktiv einbringen möchtest, kann sich auch gerne im LinkedIn-Team engagieren!

Text: Orga-Team LinkedIn D-A-CH
Grafik: Florian Gottschall, Rotary Club Berlin-Platz der Republik

BAHAY TULUYAN – ein offenes Haus für philippinische Kinder

Das ist neu im Rotary Distrikt 1940: Der Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz übernimmt die Patenschaft für den Interact Club Berlin i.V.. Der trifft sich jeden Montag per Zoom.
I.V. heisst in Vorbereitung, d.h., der Interact Club Berlin ist noch nicht gechartert. Jeder Interact Club wählt für das rotarische Jahr ein lokales und ein internationales Projekt aus. Mit dieser Intention hörten sich gestern 15 Jugendliche aus Berlin den engagierten Vortrag von Athena und Lucia über ihr freiwilliges soziales Jahr auf den Philippinen an.

Seit über 33 Jahren setzt sich Bahay Tuluyan für Kinder und Jugendlichen ein, die Missbrauch, Gewalt, Vernachlässigung oder Ausbeutung erfahren haben.

Die philippinische NGO kämpft für den Aufbau einer Welt, in der die Rechte jedes Kindes geachtet, geschützt und erfüllt werden. Bahay Tuluyan bietet den Kindern nicht nur ein Dach über dem Kopf und drei warme Mahlzeiten am Tag an, sondern auch ein Zuhause mit familiärer und psychosozialer Betreuung, einer umfänglichen Gesundheitsfürsorge und Unterstützung auf dem Bildungsweg – egal in welcher Lebenslage. BAHAY TULUYAN – ein offenes Haus für philippinische Kinder weiterlesen

Testen, Testen, Testen….

Der Rotary Club Potsdam  hat während des Märzes die Teststation der Potsdamer Tafel ins Leben gerufen. Die Potsdamer Tafel unterstützt bis zu 1.200 bedürftige Menschen wöchentlich. Um diese wichtige Arbeit in Zeiten der Pandemie für die Beteiligten möglichst sicher zu gestalten, wurde gegen Corona getestet. Testen, Testen, Testen…. weiterlesen

Happy Soil, Happy Life – Ein Hochbeet für die Casablanca-Kids

Gemeinsames Pflanzen trotz Corona: Am 17. April nutzten der Rotary Club Berlin-Gendarmenmarkt und sein Patenclub der Rotaract Berlin den Rotary und Rotaract Aktion Day, um gemeinsam mit den Kindern des Kinderwohnprojekts Casablanca in Berlin -Weissensee (www.g-casablanca.de) ein Hochbeet zu bauen und anschließend mit Kräutern und Gemüsesamen zu bepflanzen. Das Projekt wurde anlässlich eines Gesprächs der beiden Clubs von Job von Nell zum Thema „Happy soil-happy life“ geboren.

Äpfel und Birnen – Wer kennt noch Schafsnase, Goldrenette und Edelborsdorfer?

Auf einer Fläche von ca. 3000 Quadratmetern war der Rotary Club Ludwigslust am 10. April fleißig. Die Clubmitglieder und Begleitungen haben die Ärmel aufgekrempelt, 30 Obstbäume gepflanzt und damit einen Beitrag für mehr Biodiversität und zum Klimaschutz geleistet. Die Pflanzaktion zum Anlegen einer neuen Streuobstwiese war ein voller Erfolg. 13 Freundinnen und Freunde, vier Partnerinnen, neun Kinder und ein Sponsor halfen kräftig, 30 Apfel- und Birnbäume zu pflanzen. Mittags war von zahlreichen Helfern und Helferinnen immer wieder zu hören, dass dies eine gelungene Aktion war.

Unterstützt wurde dieses Projekt mit Spenden vom RotaryBarcamp1940, der Genner Gruppe aus Ludwigslust und dem Toom Baumarkt Ludwigslust.

Damit haben die Freundinnen und Freunde des Rotary Club Ludwigslust die Grundlage für eine richtige Streuobstwiese gelegt. Es wurden alte und robuste Obstsorten gepflanzt, davon zwölf verschiedene Apfelsorten und vier Sorten Birne. Darunter sind klingende Namen, wie Dülmener Herbstrosenapfel, Schafnase, Prinzenapfel, Grüne Jagdbirne oder die Birne Bergamotte. Jetzt müssen die Bäume wachsen und dann können hoffentlich in einigen Jahren auch Äpfel und Birnen geerntet werden.

Äpfel und Birnen – Wer kennt noch Schafsnase, Goldrenette und Edelborsdorfer? weiterlesen

Osterfreude in Bad Belzig

Initiator Chris O’Neill und die 34 Mitglieder des Rotary Clubs Bad Belzig konnten den Kindern der Kindertagesstätte “Tausendfüssler” eine verspätete Osterfreude bereiten.

Unter freiem Himmel und unter den neugierigen Augen der Bewohner wurden die Geschenke auf dem Hof des Seniorenwohnparkes Klinkengrund verteilt.

Osterfreude in Bad Belzig weiterlesen

Rotary Barcamp 1940…and the winner is…

RotaryBarcamp1940 am 20. Februar 2021: Alles online, alles neu und alles anders.
Die nachhaltigste Änderung: Die Anmeldegebühren wurden diesmal an drei spannende Projekte aus der rotarischen Familie verteilt. Andreas Pagiela, Rotary Club Berlin-International, animierte die 120 RotaryBarcamp1940 -Teilnehmer in einer packenden Online-Abstimmung via Zoom dazu, sich für eines der kurz und spontan von den Clubs vorgestellten Projekte zu entscheiden. Die Diversität der Projekte zeigt, dass die rotarische Familie zu jedem aktuellen Thema Aktionen und Engagement zu bieten hat: Ausbildung, Jugend, Klima und Natur, weit entfernt im Distrikt 1810, im Distrikt 1940, von Rotaract und Rotary. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!
Wir stellen die Gewinner-Projekte kurz vor.

Rotary Barcamp 1940…and the winner is… weiterlesen

Auf nach Australien mitsamt euren Küchen

Anfang des Jahres haben der Rotaract Club Berlin (Hauptstadtclub) in Kooperation mit dem Rotary Club-Berlin Platz der Republik gemeinsam mit Teilnehmern online indisch gekocht. Dabei wurde aus dem Restaurant Chutnify heraus vorgeführt und in 45 Küchen gleichzeitig von daheim mit gekocht.

Am SAMSTAG, 10.4.2021 von 13-15 Uhr wird es eine Neuauflage des online Zoom-Kochkurses geben. Diesmal wird australisch gekocht.  Wer mit dabei sein möchte kann sich hier anmelden:

-> ZUM TICKETSHOP

Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf kommen diesmal dem Projekt Karuna e.V. zu Gute.

Und wer hier jetzt weiter clickt bekommt Fotos und ein Video zu sehen. Es lohnt sich also … Auf nach Australien mitsamt euren Küchen weiterlesen

Wassersport in Corona-Zeiten

Wer sich fragt, wie er in Corona-Zeiten trotzdem seine Zeit und auch vielleicht den Urlaub in der Natur verbringen kann, ohne sich einem Ansteckungsrisiko auszusetzen, ist bei dieser Aktion genau richtig.

Der Rotary Club Berlin-Platz der Republik hat letztes Jahr ein Projekt ins Leben gerufen:
Kostenfreie Segelscheinausbildung(en) gegen eine Spende.

Bei Seebaer.TV erfahrt ihr mehr über die Aktion.

Dabei wurden die Teilnehmer aus ganz Deutschland für den SBF-See und -Binnen ausgebildet. Kostenfrei – es wurde lediglich eine Spende erwartet (in eigenem Ermessen), die der Organisation OceanCare zu Gute kommt.

Dieses Jahr startet der Club erneut diese Academy und freut sich über jeden, der teilnehmen will.
Ein erstes Event zur Organisation aller Interessenten findet online statt. Kostenlose Anmeldung bitte über diesen Link.

Es ist eine geniale Möglichkeit, sich dem Wassersport zu widmen und gleichzeitig Gutes zu tun.

Text: Florian Gottschall, Rotary Club Berlin-Platz der Republik

Wie umgehen mit der Digitalisierung

Sabine Meinert, Redakteurin des Rotary Magazins, hat auf Rotary Magazin – Wirtschaft unsere Sozial Media Lounge vom 10. März zusammengefasst. Wir dürfen ihren Artikel hier auf unserem Blog wiedergeben.

Der Distrikt 1940 diskutierte kürzlich Anforderungen und Folgen der Digitalisierung – mit einem rotarischen Experten, der außergewöhnliche Einblicke sowie den einen oder anderen Tipp gab.

Wie umgehen mit der Digitalisierung weiterlesen