Das Social Media-Team des Distrikts 1940

Wir haben über Monate hinweg stundenlang gemeinsam gedacht, geplant, getrelloed, designed, entworfen, verworfen, entwickelt, gewhatsapped, viel gelernt, gelacht und bisweilen auch die Stirn gerunzelt. Und so ist aus elf Mitgliedern der rotarischen Familie im Distrikt 1940 ein tolles Team geworden.

Die Köpfe dahinter

Birgit Weichmann

Ich habe eine Rotaract-Vergangenheit und bin Mitglied im Rotary Club Berlin-Gendarmenmarkt. 2015 wurde mir das Amt der Kommunikationsbeauftragten des Distrikts 1940 übertragen.

Mein Herz gehört Venedig. Die Stadt habe ich während meiner Promotion über Carlo Goldoni kennen- und lieben gelernt. Nach einem Tageszeitungsvolontariat und einigen Jahren als Pressesprecherin bin ich seit 1997 selbständig tätig als Journalistin und Texterin, sowie als Autorin von Sachbüchern im Bereich Kultur und Reisen.

Florian Gottschall

Ich bin seit 2011 mit der rotarischen Idee befasst und seit Anbeginn im Rotary eClub Berlin Global zuhause.

Das “e” war es auch, was mir überhaupt ermöglicht hat, ein vollwertiger Rotarier zu werden. Immer zum selben Zeitpunkt, jede Woche, am gleichen Ort wäre in der heutigen Zeit kaum mehr realisierbar. Beruflich befasse ich mich viel mit Bewegtbild, Social Media sowie Kommunikation für Marketing und Vertrieb. So zählt z.B. auch der YouTube Kanal www.youtube.com/erotaryglobal zu einem meiner Projekte im Dienste der Rotarier. “Gutes tun und darüber erzählen” heißt mein Kommunikationsmotto.

Pauline Profittlich

Meine Freunde nennen mich Paula. Ganz offiziell heiße ich Pauline. Zuhause bin ich in Berlin-Neukölln. Ich war 2014/2015 als rotarische Austauschschülerin in Bydgoszcz/Polen.

In meiner Freizeit dreht sich alles um Musik. Ich höre gern Musik, singe selbst im Chor, spiele zwei Instrumente, allein und im Orchester… Musik macht mich einfach glücklich. Im Sommer 2018 werde ich die Schule mit dem Abitur beenden. Auch in Bezug auf meine zukünftige Berufswahl soll die Musik weiterhin ein großer Teil meines Lebens sein. Seit meiner Rückkehr aus dem Austausch im Sommer 2015 bin ich bei Rotex 1940 aktiv. Als Rotexer möchte ich meine Erfahrungen an zukünftige Outbounds weitergeben und Jugendliche zum Austausch ermutigen.

Leonardo Bornhäußer

Seit fünf Jahren lebe ich bereits in Berlin, studiere International Business und arbeite an meinem zweiten Startup. Vor knapp einem Jahr habe ich dann von Rotaract erfahren und mich davon begeistern lassen.

Wie das mit unvorhergesehenen Geschehnissen manchmal so ist, resultieren solche oftmals in unvorhergesehenen Geschichten. Anfangs teilte ich nur die Begeisterung und schon nach einigen Monaten ist es die Verantwortung des Gründungs-Vice-President des RACs Berlin International. Meine Ambitionen Rotary bzw. Rotaract gegenüber, sind hauptsächlich den bemerkenswerten Menschen innerhalb dieser Gemeinschaft zuzuschreiben. Mittlerweile bezeichne ich sie als meine Freunde und realisiere zusammen mit ihnen unterschiedlichste Projekte im Rahmen von Helfen, Lernen und Feiern.

Fünf Hände, fünf Farben: fünf Mitglieder einer Familie

Hand-in-Hand gemeinsam anpacken! Das sollen die fünf ineinander greifenden Hände im Logo unserer rotarischen Familie im Distrikt 1940 ausdrücken. Dabei steht jede Hand für ein Familienmitglied: Rotary, Inner Wheel, Rotaract, Interact und Rotex. Und jede Hand in der Farbe des Clubs.

Hendrikje Rudnick

Mein Name ist Hendrikje Rudnick und ich bin 19 Jahre alt. Geboren wurde ich an der Ostsee in Rostock, wo ich bis jetzt auch noch lebe.

Nachdem ich einen Kurzaustausch mit Rotary gemacht hatte, kam ich im November 2015 zum Rotaract Club Rostock. Ab Januar 2016 war ich zusammen mit Carrie (die ebenfalls zum Team1940 gehört) damit beschäftigt, den ersten Interact Club im Distrikt 1940 zu gründen. Ein Jahr später – am 6. Januar 2017 – wurde der Interact Club Rostock dann offiziell gegründet, bei dem mir die Ehre zuteil kam, Gründungspräsidentin zu sein.
Nun führt mich der Weg nach Berlin. Ich bin ab dem Sommer 2018 an einer Journalisten-Akademie tätig und freue mich schon sehr auf die Arbeit mit den Rotariern, Rotaractern und Interactern vor Ort.

Wolfram Sauer

Geboren in Hessen, seit 1996 zuhause in Berlin und Brandenburg: Mein Name ist Wolfram Sauer. Ich bin Gründungsmitglied des Rotary eClub 1850.

Ich arbeite als Head of Public Policy für die XING SE, dem mit über 13 Millionen Mitgliedern größten beruflichen Netzwerk im deutschsprachigen Raum. Jurist, Vater von drei Kindern und Eintracht Frankfurt-Fan.

Martin Ekelmann vom Social Media Team

Martin Ekelmann

Während eines Auslandspraktikum 2016 wurde ich zum ersten Mal auf die rotarische Familie und die vielen verschiedenen sozialen Projekte und dem Engagement für die Gesellschaft aufmerksam. Zwei Tage, nachdem ich wieder zurück in Deutschland war, erfuhr ich von den „jungen“ motivierten und engagierten Menschen bei Rotaract und kam somit zum Rotaract Club Cottbus.

Meine Abschlussarbeit sowie meine Arbeit im Performance-Marketing verschlugen mich 2017 nach Berlin, wo ich zur Gründung des Rotaract Clubs Berlin International hinzustieß. Hier gründeten wir zudem gemeinsam mit Lennard und weiteren Rotaractern die erste Rotaract-WG in Berlin. Ich erfuhr auch von dem frisch gegründetem Social-Media-Team und war von der Initiative zur weiteren Bekanntmachung des sozialen Engagements sofort begeistert. Seit 2018 bin auch ich ein Teil des Teams.

Carrie Koch

Rotaract gehört seit 2010 zu meinem Leben. In Rostock habe ich als Präsidentin, Distriktsprecherin und Ressortmitglied im RDK für PR & Öffentlichkeitsarbeit viel über Rotaract gelernt.

Nach meinem Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften führte mich mein Weg nach Berlin, wo ich im Hauptstadtclub war und anschließend Gründungsmitglied des Berlin International wurde. Im Distriktteam bin ich für die Gründung der Interact Clubs Rostock und Berlin und die Gründung des Rotaract Clubs Schwerin zuständig. Meine restliche Freizeit verbringe ich am liebsten mit Freunden oder Serien.

Ruth Lögters

Ruth Lögters

Mit 71 Jahren das „jüngste“ Mitglied im Team. Seit 2003 im Inner Wheel Club Berlin-Tiergarten in Ämtern wie Schatzmeisterin, Präsidentin und verantwortlich für die Webseite. Aktuell bin ich Internetbeauftragte im Distrikt 89. Der Commodore 64 stellte erste Herausforderungen. Die Entwicklung hat mich permanent gefesselt..

Nach dem Abi: Technische Assistentin für Metallografie und Werkstoffprüfung (Lette Verein Berlin). Maschinenbaustudium in Karlsruhe mit unvorhersehbarem Abbruch drei Semester nach bestandenem Vordiplom. Grund: überraschender Kindersegen, Resultat: vier. Jahrelange Tätigkeit an verschiedenen Technischen Universitäten in Deutschland mit dem Schwerpunkt Mikroanalyse. Bin treue Kundin bei der VHS mit allem, was mich fasziniert: Sprachen, Internet, Fotografie. Learning by Doing und Sport sind meine Favoriten.

Nach unserem letzten Umzug und vergeblicher Jobsuche in Berlin habe ich mir einen Kindheitstraum erfüllt. 13 Jahre Spielwaren-Einzelhandel. Eine kleine Erfolgsstory in den neuen Bundesländern. Ich freue mich, mit meinen Talenten dem Team anzugehören.

Lothar Weber

Lothar Weber

Der Weg ist das Ziel und viele Wege führen zum Ziel hinter dem sich wiederum viele Ziele verbergen. Fünf Jahre war ich als Sekretär des Rotary Clubs Berlin-Gendarmenmarkt in vielen Bereichen tätig und möchte gerne meine Erfahrungen, die ich dort gesammelt habe, in die rotarische Familie einbringen.

Die Öffentlichkeitsarbeit für den Jugenddienst in unserem Distrikt liegt mir, wie die Jugend überhaupt, am Herzen und was liegt da näher, als beim Social Media Team mitzuarbeiten. So schau ich mal, was in meinem Alter noch geht und freue mich auf die rotarische Familie.

Melenie Hecker

Seit August 2017 ist Berlin meine Wahlheimat geworden, in der ich nun Mode- und Designmanagement studiere. So spontan das Berliner Leben sein kann, hat mich Leonardo zur Weinprobe des Rotaract Clubs Berlin International mitgenommen, bei dem ich tolle Persönlichkeiten kennengelernt habe.

Der Club ist mir seit diesem Abend ans Herz gewachsen, indem ich sowohl Freundschaften geschlossen, als auch gelernt habe ein besserer Mensch zu werden. Durch Dinge, wie diese, bin ich Mitglied des Clubs / der Familie geworden.

Sascha Rasmussen

Geboren und aufgewachsen in Hessen, brachten mich Studium und Berufstätigkeit vor nun 25 Jahren nach Berlin. Rotary lernte ich 2013 durch den Rotary eClub Berlin Global kennen, dem ich seit 2014 angehöre.

Meine Begeisterung für Technik und das Talent diese anderen vermitteln zu können, führten dazu, daß mir im Juni 2016 das Amt des District Internet and Communications Officers (DICO) übertragen wurde. Wahre Leidenschaft bringe ich ebenfalls für Reisen in Länder jenseits touristischer Pfade mit.

Edda Bongers-Biermann

Ich bin Edda Bongers-Biermann, Architektin und Businesswoman aus Berlin, Mutter und Kunstliebhaberin mit einer Leidenschaft für modernes Design und soziales Engagement. Seit 2002 bin ich Mitglied im Inner Wheel Club Berlin-Tiergarten.

Ich war dort drei Jahre Sekretärin, Clubpräsidentin und bin seit 2011 im Distriktvorstand. 2013/14 war ich Distriktpräsidentin (Governor) im Distrikt 89 und bin zurzeit amtierende Gründungsbeauftragte. Der berufliche Weg brachte mich nach einem Studium der Architektur in Köln und Venedig über München und Stuttgart nach Berlin. Hier arbeite ich seit 1995 selbstständig als Innenarchitektin und leite seit 2016 die Deutschland Dependance von STRATO Cucine.

Lennard Hartwig

Zur rotarischen Familie bin ich durch den Schüleraustausch 2005/06 in Remsen, NY gekommen. Darauf folgten einige wundervolle Jahre bei den Rotex Rangern im Distrikt 1890, bevor ich für das Luft- und Raumfahrtstudium nach Braunschweig und zu Rotaract kam.

Seither habe ich im RAC Braunschweig-Wolsfburg, RAC Purdue, RAC Berlin, RAC Cottbus und nun im frisch gegründeten RAC Berlin-International viel gelernt und viele tolle Leute kennenlernen dürfen. Seit 12 Jahren verbringe ich den Sommer als Teamer im Zeltlager St. Vicelin und habe daher vor zwei Jahren auch mitgeholfen das KidsCamp in unseren Distrikt zu bringen.

Am Anfang war das Barcamp

Das ungewöhnliche Format der Un-Konferenz des Rotary Barcamps im Distrikt 1940 hat eine außergewöhnliche Aktion angestoßen. Dort waren das erste Mal Rotarierinnen und Rotarier, Inner Wheelerinnen, Rotaracterinnen und Rotaracter sowie Mitglieder von Interacter gemeinsam bei einer Veranstaltung aktiv und begegneten sich einen ganzen Tag lang in Diskussionsrunden auf Augenhöhe. Gemeinsam entschieden die Teilnehmer dort in einer Session, dass der Distrikt endlich in die Welt der Social Media eintreten solle. Viele Clubvertreter baten darum, dass es eine Plattform geben möge, auf der sie ihre Anliegen posten könnten, ohne dass sie selbst in Facebook und Co aktiv werden müssten. Eine gute Idee.

Dafür hieß es Mitstreiter finden

Ein Unterfangen, das nicht so einfach war. Schließlich aber fand sich ein Team aus zehn Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Wir sind bunt gemischt von der Abiturientin bis zur Businesswoman, vom IT-Fachmann bis zum Startup-Studenten, vom Rotarier bis zur Rotexerin. Apropos Rotex: Während beim Barcamp doch tatsächlich ein altgedienter Rotarier gestand, vorher noch nie Kontakt mit einer Inner Wheelerin gehabt zu haben, mussten wir alle beim ersten Treffen zugeben, dass Rotexer für uns bisher unbekannte Wesen waren. Wir stellten fest: Unter dem Dach von Rotary gibt es viel, was viele nicht kennen. Und das soll sich ändern.

Ein Team das brennt

Die meisten im Social Media-Team kannten sich vorher nicht. Aber wir wuchsen schnell zu einer ungeheuer kreativen Gruppe zusammen. Alle brannten (und brennen noch) für die Idee und bringen – neben unzähligen Stunden in Meetings, Whatsapp-Chats und vor Trello-Planungsboard – sich mit ihren Fähigkeiten ein. Während die einen Social Media-Experten sind, lernen die anderen mit Begeisterung einen neuen Umgang mit den Social Media und setzen durch ihre Erfahrungen Impulse. Eines war und ist uns allen gemein: Wir lernen Rotary neu denken.

Die Erkenntnis: Wir sind eine Familie!

So kam schon in der ersten Arbeitssitzung die Erkenntnis: Wir sind eine Familie! Und dieser rotarischen Familie wollen wir eine gemeinsame Heimat in den sozialen Medien geben. Die Idee eines gemeinsamen Auftritts aller rotarischen Familienmitglieder im Distrikt 1940 war geboren. Rotary, Inner Wheel, Rotaract, Interact und Rotex – warum sollten wir für jede der Organisationen einen eigenen Auftritt basteln, wenn unsere Ziele doch so ähnlich sind und wir alle unter dem Dach von Rotary International beheimatet sind.

Schaut vorbei bei @rotary1940!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.