Macht mit: ShelterBox beim „Zug der Liebe“

ShelterBox nimmt mit einem Truck am „Zug der Liebe“ in Berlin teil! Der „Zug der Liebe“ in Berlin sorgt seit 2015 jedes Jahr für Sichtbarkeit von gemeinnützigen Vereinen. In diesem Jahr wird ShelterBox ein Teil dieser Demonstration sein.

Viele kennen ShelterBox, den Projektpartner von Rotary International. Alle Mitglieder der rotarischen Familie aus den Rotary Clubs, Rotaract Clubs, Interact Clubs, Inner Wheel Clubs, Familie und Freunde sind aufgerufen, sich wieder als „People of Action“ zu präsentieren, mitzugehen und mitzuhelfen.

Macht mit: ShelterBox beim „Zug der Liebe“ weiterlesen

Distrikte 2231 und 1940 – eine internationale rotarische Freundschaft

Der Rotary Distrikt 1940 ist in Deutschland der Leitdistrikt zum Rotary Distrikt 2231, der alle polnischen Rotary Clubs umfasst.

Der Rotary Club Prenzlau hat seit über 25 Jahren eine intensive und inspirierende Verbindung zum Partnerclub in Koszalin. Gemeinsam wurden mehrere Matching- bzw. später Global Grants umgesetzt, das Sozialprojekt “Lebensschule“ in Wandzin seit vielen Jahren unterstützt, aber auch gemeinsam gefeiert.

Die Verantwortlichen und Motoren dieser Beziehung sind auf polnischer Seite Piotr Jankowski, Rotary Club Koszalin, und auf deutscher Seite Hellmuth Picht, Rotary Club Prenzlau.

Am 25.Juni 2022 wurde in einem wunderschönen Schlösschen, welches zu einem Hotel umgestaltet wurde, in der Nähe von Koszalin der Präsidentenwechsel im Rotary Club Koszalin gefeiert.

 

 

 

 

 

 

Distrikte 2231 und 1940 – eine internationale rotarische Freundschaft weiterlesen

Dîner en blanc – ein Sommertraum in Weiß

Ein zweiter Traum in Weiß!
Die rotarische Familie des Distrikts 1940 traf sich erneut in Berlin ganz nach dem Motto von Distrikt-Governorin  Jessika Schweda vom Rotary Club Bernau bei Berlin: „Rotary muss Spaß machen!“. Viele kamen zusammen zu einem Sommertraum in Weiß, um das neue rotarische Jahr zu begrüssen und ihre krankheitsbedingt ausgefallene Ämterübergabe mit dem Distrikt-Steuerrad nachzufeiern. Alle die wollten, durften am rotarischen Steuerrad ein bisschen mitdrehen. Auch eine Aufforderung der Governorin für mehr Mitbeteiligung aller aus der rotarischen Familie.

Dîner en blanc – ein Sommertraum in Weiß weiterlesen

Die Koffer für den Jugenaustausch werden gepackt – Outbound Orientation 2022

Es geht endlich wieder weiter. Lang war die Corona-Unterbrechung.
37 junge Menschen werden in den nächsten Wochen aus dem Rotary-Distrikt 1940  in ihr Rotary-Austauschjahr starten.
Catrin Feldhege-Bittner berichtet uns, wie die Vorbereitungen laufen. Sie ist  im Distrikt 1940 für den Jugendaustausch Outbound-Koordinatorin des Jahresaustauschs.

“Am Wochenende sind die Jugendlichen mit Sylvia Pfaff-Hofmann vom Rotary Club Berlin-Kurfürstendamm, juristische Beauftragte des Jugendaustausches des Rotary Distrikts 1940, organisiert von Catrin Feldhege-Bittner  in Berlin zur Outbound-Orientation zusammen gekommen. Unterstützt wurde sie dabei von “ihren Männern” Waldemar und Constantin Bittner. Nach durch die Corona-Pandemie bedingten ‘nur’ virtuellen Treffen war die Freude auf und über das persönliche Kennenlernen, das Miteinander in der Vorbereitung und Vorfreude auf das Austauschjahr doppelt groß.

Tolle Unterstützung und wertvolle Tipps gab es dabei von unseren ehemaligen Austauschschülerinnen und -schülern, den Rebounds, die als Rotexer weiterhin in der rotarischen Familie aktiv sind.

Die Koffer für den Jugenaustausch werden gepackt – Outbound Orientation 2022 weiterlesen

Frauenhaus in Neubrandenburg erhält großzügige Spende

Der Rotary Club Neubrandenburg unterstützt die wertvolle Arbeit des Vereins Quo Vadis aus Neubrandenburg. Bereits seit über 30 Jahren setzt sich der Verein als Träger des ersten Frauenhauses in den neuen Bundesländern für Frauen und Kinder bei häuslicher Gewalt ein. Das Frauen – und Kinderschutzhaus wurde am 17. Mai 1990 gegründet, vor 30 Jahren hatten sie noch eine offizielle Adresse. Zum Schutz der Frauen und Kinder ist der Ort der Unterbringung inzwischen anonym. Daher werden auch keine Fotos vor Ort gemacht.
Aktuell sind keine Plätze frei. Die Kinder und Frauen kommen aus ganz Deutschland.
Der Präsident des Rotary Club Neubrandenburg Ralf Kohl und die Vorstandsmitglieder Liane Sundt und Dr. Michael Fritsch übergaben eine Spende an den Geschäftsführer des Frauenhauses Reinhard Marschner. Frauenhaus in Neubrandenburg erhält großzügige Spende weiterlesen

Rotary Action Day – Ukrainische Flüchtlinge auf dem Elefantenhof

Der Rotary Club Parchim hat ukrainische Flüchtlinge auf den Elefantenhof nach Platschow eingeladen

Rund 100 Mädchen und Jungen inklusive ihrer Mütter verlebten einen Tag lang fröhliche Stunden. Diesen Tag werden die rund 100 Mädchen und Jungen aus Parchim und Umgebung in Erinnerung behalten. Für einige Stunden konnten sie ihre Sorgen und Probleme vergessen und sich nach Herzenslust austoben.

„Das war auch unser Ziel! Alle Kinder kommen aus der Ukraine und sind mit ihren Müttern aus den Kriegsgebieten der Regionen Kiew und Charkiw geflohen. Sie sollen hier mal einfach Kind sein und alles andere Mal abschalten“, sagte Anna Parsons, Rotary Club Parchim.  Gemeinsam mit Katrin Mulsow, ebenfalls Rotary Club Parchim, hatte sie die Organisation dieses Tages übernommen.

 

Die Kinder sind begeistert und halten das Erlebnis im Bild fest.

Anna Parsons und Katrin Mulsow sind Mitglieder im Rotary Club Parchim und haben im Rahmen des „Rotary Action Day“ aller Rotary Clubs nach weiteren Partnern gesucht und sie unter anderem bei der Familie Frankello in Platschow gefunden. „Klar, die Kinder sollen mal unsere Tiere hautnah kennenlernen und mit den Elefanten in der Manege auftreten“, sagte Sonni Frankello, während er seine afrikanischen Elefanten in das große Zelt begleitet.

Glückliche, aufgeregte Kinder sind der Lohn und Dank für die Organisatorinnen und Organisatoren.

Im Zelt hatten die Kinder Platz bereits genommen und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die Augen strahlten angesichts der großen grauen Riesen und ließen sie alles andere für den Moment vergessen. Diese spürbaren Emotionen der Mädchen und Jungen sind der größte Dank für die Parchimer Rotarier und Rotarierinnen.

Einmal auf dem Rüssel durch die Manege getragen zu werden, ist ein besonderes Erlebnis.

 

Rotary Action Day – Ukrainische Flüchtlinge auf dem Elefantenhof weiterlesen

Rotary Bus of Action

Die Tour anlässlich des Rotary Action Day, die der Distrikt Governor Martin Klein zusammen mit seiner Frau Felicia durchführte, begann am Brandenburger Tor, Berlin. Werbewirksam und gut sichtbar prangten das Aktionsmotto, das Rotary-Logo und Stichpunkte zu den rotarischen Projekten in der Welt vor dem Berliner Wahrzeichen. Kurz nach dem Frühstück machten sich ca. zwanzig Rotarier verschiedener Clubs auf, um den Tourbus und einen Van mit Hilfsmaterialien für die Ukraine des Rotary eClub Berlin-Global auf den Weg zu schicken. Rotary Bus of Action weiterlesen

Rotarier pflegen neue Streuobstwiese

Zum Pflegeeinsatz in der im letzten Jahr angelegten Streuobstwiese am Techentiner Weg in Ludwigslust waren acht Freunde des Rotary Club Ludwigslust erschienen und wurden verstärkt durch drei Kinder, bzw. Enkel. Nachdem Mitarbeiter des Betriebshofes der Stadt Ludwigslust in der Woche bereits die Flächen gemäht hatten, stand nun die Reinigung der Pflanzstellen, eine kleine Düngergabe für gutes Wachstum und das Abdecken der gereinigten Pflanzstellen mit Schredder auf dem Programm.  Rund um die Hinweistafel wurde Saat für Blühpflanzen eingearbeitet. Alle Akteure gingen mit großem Elan an die Arbeit, so dass die Arbeiten nach ca. zwei Stunden beendet waren. Die beigefügten Fotos von Erich Huth dokumentieren diesen Pflegeeinsatz. Rotarier pflegen neue Streuobstwiese weiterlesen

Interact Berlins Green Space Cleaning

InterACT – hier ist der Name Programm: Green Space Cleaning ist eine Aktion für die Umwelt und für End Polio now. Die Interacter von Berlin waren und sind an fünf Terminen in der Stadt unterwegs. Sie haben schon fleißig entmüllt, aufgesammelt und Säcke gefüllt. Sie waren im Gleisdreieckpark, und im Tiergarten am Zoo. Interact Berlins Green Space Cleaning weiterlesen

Aufruf zur Teilnahme an der Rotary-Menschenkette

Aufruf zur Teilnahme an der Rotary-Menschenkette am Sonntag, 3. April
Alle sind eingeladen, sich an einer Menschenkette von der ukrainischen Botschaft zur russischen Botschaft in Berlin zu beteiligen. Mit dieser Aktion wollen wir dem Wunsch nach Frieden Ausdruck geben. Die Menschenkette ist ein Symbol dafür, dass sich beide Länder für den Frieden die Hände reichen. Wir bitten um die Unterstützung von allen für diese Friedensmission. Alle können mit Ihren Familien und Ihren Freunden, Verwandten, Bekannten ein wesentlicher Teil dieser Menschenkette sein.

Vorbereitung für die Teilnehmer
Bitte Ausdrucke der PDF-Datei (hier Beitragsfoto, bitte bei Torsten Becker per Mail anfordern) auf Schilder kleben und am Sonntag zur Menschenkette mitbringen
Bitte jeder weiße Taschentücher oder Papiertaschentücher am Sonntag zur Menschenkette mitbringen

Geplanter Ablauf
Ab 10:45 Uhr bis 11 Uhr Eintreffen der Teilnehmer

Wegen des Halbmarathons ist mit Sperrungen in der Stadt zu rechnen. Es empfiehlt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Drei Treffpunkte:
• Vor der ukrainischen Botschaft, Albrechtstrasse 26, 10117 Berlin (Hauptstartort)

• Bahnhof Friedrichsstraße – Neben der Fußgängerbrücke über die Spree (wegen
Baustelle gesperrt)

• Vor der russischen Botschaft, Unter den Linden 63-65, 10117 Berlin

Alle Teilnehmer verteilen sich auf die Strecke – ca. 1,5 Meter Abstand

Die Menschenkette bildet sich, indem die Teilnehmer jeweils ein Ende der weißen Taschentücher zwischen den Personen anfassen

Ab 11:00 Uhr Ein Kreidestrich wird von der russischen Botschaft zur ukrainischen Botschaft gezogen, bis die Strecke durchgängig verbunden ist.
12:00 Uhr Aufruf zum Frieden mit dem Winken der Taschentücher
12:30 Uhr Ansprache vor der ukrainischen Botschaft
12:50 Uhr Abschlusskundgebung vor der russischen Botschaft
13:00 Uhr Ende

Text und Grafik: Torsten Becker, Rotary Club Berlin-Tiergarten, tbecker@best-group.eu