Der „kleine“ Hauptstadtclub auf internationaler Bühne

Der Interact Club Berlin, der „kleine“ Bruder der großen jungen Hauptstadtclubs Rotaract Club Berlin, Rotaract Club Berlin-International und Rotaract Club Berlin-Brandenburger Tor, hat gerade die internationale rotarische Bühne betreten. Dank der Einladung des Rotary Club Berlin-Platz der Republik hatten die Interacter und Interacterinnen die einzigartige Gelegenheit den Rotary International President Nominee Gordon McInally, Rotary Club of South Queensferry, zu treffen.

 

Die Mitglieder des Interact Club Berlin trafen sich, aus verschiedenen Richtungen der Großstadt kommend, am Hauptbahnhof, um pünktlich direkt von der Schule aus im Zollpackhof zu erscheinen. Am Freitagnachmittag war im Augustinerkeller des Zollpackhof ein kleines Aufnahmestudio vorbereitet. Die Regiemannschaft um Florian Gottschall, Rotary Club Berlin-Platz der Republik, war vielleicht ein bisschen überrascht, dass plötzlich elf Jugendliche und nicht nur einer bereit standen, die mit Gordon McInally reden wollten.

So wurde gekonnt auf ein Moderationsinstrument aus der Fernsehshow zurückgegriffen.

Die Interacter notierten ihre Fragen auf den ausgeteilten Bierdeckeln, dann wurde die Interactfahne aufgehängt und die Kameras angeschaltet.

 

Zara, Emil und Vincent stellten wie die Profis auf Englisch nacheinander die Fragen an  McInally, der sie geduldig, zugewandt und mit Humor beantwortete.

Die Interact-Club-Advisor Birgit Guizetti vom Sponsorclub Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz erklärte ihm, wie es zur Gründung des ersten Berliner Interact Clubs während der Coronapandemie gekommen war.

Er entstand als Antwort auf die Frage besorgter Eltern Anfang 2021, wie die Jugendlichen sich denn selbstwirksam aus dem Eingeschlossen- und Alleinsein befreien könnten. Dank der einzigartigen Entscheidung des Distrikts 1940, sofort zu Beginn der Coronapandemie alle Rotary- und Rotaract Clubs mit Zoomlizenzen zu versorgen, war es möglich, quasi als eClub durch die Gründungsphase bis zur Online-Charter zu gehen. Der Interact Club Berlin wurde schließlich im Juni 2021 durch den damaligen Distrikt-Governor Edgar Friedrich vom Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln gechartert.

Abschließend fragte Gordon McInally die Interacter und Interacterinnen, ob sie denn nach ihrer Zeit im Interact Club Berlin bei und mit Rotary weitermachen wollten. Darauf gab es ein einstimmiges und motiviertes „Ja“, herzlich unterstützt durch Distrikt-Governor elect Jessika Schweda vom Rotary Club Bernau bei Berlin, die sich sichtlich auf die Zusammenarbeit freut.

Nach dem aufregenden und spannenden Teil des Nachmittags saß der Interact Club Berlin noch beim Essen zusammen, um eines der wenigen Präsenz-Meetings neben den zweiwöchentlichen digitalen Montagsmeetings zu genießen.

Rotary imagine – Rotary, stell dir vor, die Zukunft ist mit den jungen Menschen schon da.

Imagine Rotary –  Stell dir vor, Rotary, was die noch alles aus diesem Moment machen werden – und tue alles, um das zu unterstützen!

 

Fotos: Interact Club Berlin

Kontakt: interact_club_berlin@posteo.de   www.instagram.com/interact_berlin/

Der Distrikt 1940 ist jetzt 10.000-fach ansteckend

Holger Knaack hat zum Ende seiner Amtszeit einen Pin angesteckt bekommen.  Er wurde ihm offiziell beim Dîner en blanc der rotarischen Familie in Berlin überreicht. Und damit kam eine lange Geschichte endlich zu einem glücklichen Ende.
Ab sofort können wir für den Distrikt 1940 Flagge zeigen. Ein 3,2 mal 2,5 Zentimeter großer Pin spricht jetzt bald von vielen Revers für den großen Distrikt im Nord-Osten Deutschlands. Ab 1. August ist er auch gegen Unkostenbeitrag erhältlich.

In den rotarischen Farben weiß, blau und gelb kann in Zukunft jeder neben seiner Mitgliedsnadel und dem Namensschild auf seine Distriktsherkunft aufmerksam machen. Der attraktive Pin bietet so bei – hoffentlich wieder vermehrten – persönlichen Treffen dann auch einen guten Gesprächs-Anlass. Und für die Jugendlichen, die wohl bald wieder als Austauschschüler in die Welt reisen dürfen, sind die Pins begehrte Tauschobjekte.
Der Distrikt 1940 ist jetzt 10.000-fach ansteckend weiterlesen

Grußfeuerwerk für Holger Knaack aus dem Distrikt 1940

In diesem rotarischen Jahr ist alles anders, als alle sich das vorgestellt hatten. Endlich gibt es mit Holger Knaack einen Rotary International-Präsidenten aus Deutschland und dann noch aus dem Distrikt 1940. Das schien wie ein Sechser im Lotto. Wir wollten mit ihm und allen Rotarierinnen und Rotariern des Distriktes Gutes tun, feiern und planen!

… und dann kam es anders als gedacht und erwartet: keine Reisen, keine persönlichen Kontakte, alles findet online von zu Hause aus statt.
Als ob Holger Knaack bei der Wahl seines Jahresmottos „Rotary eröffnet Möglichkeiten“ auch an das Unmöglichste des Möglichen gedacht hat. Sein Motto trifft genau das, worum es jetzt geht: Wir müssen die Möglichkeiten nutzen, die es gibt und das mit Spaß  und Freude.

Genau das haben einige der 93 Rotary Clubs des Distrikts 1940 getan. Sie haben ein Neujahrsgruß-Feuerwerk gezündet, um Holger Knaack alles Gute für das neue Jahr und die zweite Hälfte seiner Zeit als Präsident von Rotary International zu wünschen.

Die Videobotschaften sind so bunt und vielfältig wie die Rotary Clubs: von Einzelbotschaften, über Clubprojekt-Vorstellungen bis zu kurzen Gratulations-und Mitgliedershows.

Wir wünschen Dir viel Spaß und alles, alles Gute , lieber Holger!

Grußfeuerwerk für Holger Knaack aus dem Distrikt 1940 weiterlesen

Interview mit Holger Knaack: Chancen für Veränderung von Rotary

Wer das Kaffee-Gespräch mit Holger Knaack, dem nächsten Rotary International Präsident über die Chancen für Rotary, die die Corona-Krise mit sich bringt, nicht live miterlebt hat, kann es jetzt auf unserem Youtube-Kanal verfolgen. “Wie geht das neue Normal?” haben wir das Gespräch in unserer Social Media Lounge am 26. April 2020 überschrieben.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Gut 30 Minuten diskutiert unser Social-Media-Teammitglied Florian Gottschall mit dem künftigen Präsidenten. Sie reflektierten die Möglichkeiten, die sich durch die neuen Lebens- und Arbeitsbedingungen für Veränderungen bei Rotary weltweit ergeben könnten.

Schaut mal rein in das spannende und anregende Gespräch! Und diskutiert die Anregungen gerne weiter in euren Clubs der rotarischen Familie.

Text: Birgit Weichmann, Kommunikationsbeauftragte Distrikt 1940, Rotary Club Berlin-Gendarmenmarkt

#rotaract1940 in San Diego Teil 2: Fee Käufer berichtet

Fee Käufer vom Rotaract Club Greifswald, die aktuelle Rotaract-Distriktsprecherin unseres Distrikts, eine von nur 60 Rotaracter*innen weltweit, die an der Einführungsveranstaltung der über 500 Rotary-Governor in San Diego teilnehmen durfte, ist wieder zurück in Deutschland und hat uns einen Bericht geschickt.

Sie schreibt: “Das tatsächliche Programm der Assembly ging für uns Rotaracter am Mittwochnachmittag mit einer Einführung los. Uns wurde das Modell näher gebracht und wir hatten einen Empfang mit den Direktoren von Rotary International. Abends haben uns die lokalen Rotaracter aus San Diego empfangen zu einer Host Hospitility Night. Gemeinsam haben wir Taccos gegessen und uns kennen gelernt.

#rotaract1940 in San Diego Teil 2: Fee Käufer berichtet weiterlesen

Impressionen: Rotary International Convention in Hamburg

Seit Samstag treffen sich über 25 000 Rotarierinnen und Rotarier aus der ganzen Welt zu ihrer jährlichen Weltkonferenz, der Rotary International Convention. Hamburg hat sich dazu schick gemacht und neben dem von Evanston koordinierten Programm ein spannendes, lokales Rahmenprogramm zusammengestellt. Wunderbare Begegnungen und interessanter Austausch finden hier statt. Selbst das Anstehen zum Mittagessen oder vor einem Veranstaltungsraum wird zur Mini-Konferenz beim Eintauchen in gemeinsame Themen.

Impressionen: Rotary International Convention in Hamburg weiterlesen

Holger Knaack als RI-Präsident 2020/21 nominiert

Unser Distrikt könnte bald einen RI-Präsidenten stellen! Holger Knaack, Mitglied des Rotary Clubs Herzogtum Lauenburg Mölln wurde heute für das Amt das RI-Präsidenten 2020/21 nominiert. Knaack rückt für den kürzlich aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Sushil Gupta aus Indien nach. Bis 31. Mai können noch weitere Kandidaten nominiert werden. Ob Deutschland in einem Jahr mit Holger Knaack den höchsten Repräsentanten von Rotary International stellt oder nicht, steht deshalb wohl erst zur Convention in Hamburg fest. Die gesamte rotarische Familie des Distrikts 1940 gratuliert ganz herzliche zu dieser Ehre und drückt ganz fest die Daumen! Wir sind stolz auf Dich, lieber Holger! Mehr dazu auf www.rotary.de.