Preisträgerkonzert des Göttinger Friedenspreises

Das German Chapter der Rotary Action Group for Peace, der Peacebuilderclub Rotary Club Berlin-Platz der Republik und der Rotaract Club Berlin-International präsentieren gemeinsam das Preisträgerkonzert des Göttinger Friedenspreises


am 11. September, 15 Uhr in der
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

Erwartet werden der Past Rotary International Präsident Holger Knaack, Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln, und die International Inner Wheel Präsidentin Zenaida Y. Farcon, Inner Wheel Club of Marikina. Initiatoren des Projekts sind die Rotarierin Ulrike Vogt vom Rotary Club Müllheim-Badenweiler und ihr Mann Thomas aus dem Distrikt 1930. Sie werden mit dem Preis ausgezeichnet.

Der Eintritt ist frei – jedoch freuen sich die Organisatoren über jede Spende zur Deckung der Reisekosten des jungen Ensembles unter dem Spendenlink: https://gofund.me/63fb3bd2 Preisträgerkonzert des Göttinger Friedenspreises weiterlesen

New Ways mit Rotary: Das Western Balkans Youth Orchestra in Berlin

Im August tritt das Western Balkans Youth Orchestra (WBYO) in Berlin im Rahmen des Young Euro Classic Festivals im Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt auf. Und was hat das mit Rotary zu tun?

Das WBYO wurde maßgeblich durch Zuschüsse und weitere Unterstützung verschiedener Rotary Clubs in Deutschland und der WB6 (sechs Nicht-EU-Westbalkanländer Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien)  sowie einen Grant des Rotary Distrikts 1810 gefördert. Darüber hinaus werden die verschiedenen Aktivitäten durch lokale Institutionen, darunter westeuropäische Botschaften, unterstützt.

Ihr könnt euch anhören, was die Förderung großartiges hervorgebracht hat. Am Sonntag, 14. August um 20 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Die Konzerte der besten Jugendorchester der Welt im Sommer ist immer ein besonderes Highlight in der musikalischen Saison Berlins. New Ways mit Rotary: Das Western Balkans Youth Orchestra in Berlin weiterlesen

Frauenhaus in Neubrandenburg erhält großzügige Spende

Der Rotary Club Neubrandenburg unterstützt die wertvolle Arbeit des Vereins Quo Vadis aus Neubrandenburg. Bereits seit über 30 Jahren setzt sich der Verein als Träger des ersten Frauenhauses in den neuen Bundesländern für Frauen und Kinder bei häuslicher Gewalt ein. Das Frauen – und Kinderschutzhaus wurde am 17. Mai 1990 gegründet, vor 30 Jahren hatten sie noch eine offizielle Adresse. Zum Schutz der Frauen und Kinder ist der Ort der Unterbringung inzwischen anonym. Daher werden auch keine Fotos vor Ort gemacht.
Aktuell sind keine Plätze frei. Die Kinder und Frauen kommen aus ganz Deutschland.
Der Präsident des Rotary Club Neubrandenburg Ralf Kohl und die Vorstandsmitglieder Liane Sundt und Dr. Michael Fritsch übergaben eine Spende an den Geschäftsführer des Frauenhauses Reinhard Marschner. Frauenhaus in Neubrandenburg erhält großzügige Spende weiterlesen

Interact Berlins Green Space Cleaning

InterACT – hier ist der Name Programm: Green Space Cleaning ist eine Aktion für die Umwelt und für End Polio now. Die Interacter von Berlin waren und sind an fünf Terminen in der Stadt unterwegs. Sie haben schon fleißig entmüllt, aufgesammelt und Säcke gefüllt. Sie waren im Gleisdreieckpark, und im Tiergarten am Zoo. Interact Berlins Green Space Cleaning weiterlesen

Spontane Kauf-Eins-Mehr-Aktion für ukrainische Flüchtlinge

Ja, ist denn schon Rotary Action Day?
Bei den Rotaract Clubs Berlin, Berlin-Brandenburger Tor und Berlin-International ist jeder Tag ein Action Day.
Ganz spontan organisierten die Berliner Rotaracter an einem Samstag gemeinsam eine Kauf-Eins-Mehr-Aktion.
Bei einer KEMA (Kauf-Eins-Mehr-Aktion) geht es darum, im Eingangsbereich eines Supermarkts die Einkaufenden darum zu bitten, ein Produkt mehr zu kaufen. Am besten eignen sich Produkte mit langer Mindesthaltbarkeit wie Konserven, Nudeln, Reis, aber auch Hygieneartikel. Alle Produkte wurden dann am Ende des Tages gut in Kisten verpackt an die Berliner Tafel e.V. geliefert. Diese übergab wiederum nach der Aktion alles an die Flüchtlingseinrichtungen in Berlin. Spontane Kauf-Eins-Mehr-Aktion für ukrainische Flüchtlinge weiterlesen

An Evening for Madagaskar

Die vier Lübecker Rotary Clubs Lübeck, Lübeck-Burgtor, Lübeck-Holstentor, Lübecker Bucht-Timmendorfer Strand laden zu einem besonderen Charity Event ein.
Wann und wo? Samstag,  11. Juni um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in der Musik- und Kongresshalle Lübeck, Willy-Brandt-Allee 10
Und warum? Madagaskar gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. An Evening for Madagaskar weiterlesen

Mit vereinten Kräften – Schnelle Hilfslieferungen in die Ukraine

Nach einem gezielten Hilferuf unseres rotarischen Freundes Professor Thomas Erler vom Rotary Club Potsdam zur Unterstützung eines Transportes dringend benötigter medizinischer Güter von Potsdam in die Ukraine beteiligte sich der Rotary Club Potsdam mit 6.000 Euro an einer schnellen Hilfsaktion.

Zwei LKW-Transporte wurden über das Potsdamer Ernst-von-Bergmann Klinikum (KEvB) mit großzügiger finanzieller Beteiligung der Hasso-Plattner-Stiftung, Kliniken des VCC Verbands und der AWO Brandenburg sowie Unterstützung der Firma WerderFrucht und einer ukrainischen Firma ermöglicht.

 

 

 

 

 

Beide Transporte, ausgestattet mit dringend benötigten medizinischen Gütern wie Medikamenten, Operationsmaterialien und auch einigen medizinischen Großgeräten, haben am 19. März ihre Ziele erreicht.

Großer Dank für die Koordination der Transporte gilt dem unermüdlichen Einsatz von Dr. Erler und seinem Team des Ernst-von-Bergmann Klinikum sowie entscheidenden Helfern des Projektes, Professor Dr. Sergeij Gichka (Leiter des Lehrstuhls Pathologie an der Staatlichen Medizinischen Universität Kiew) und Lesja Vovk (Direktorin des Staatlichen Lviver Pflege-Kolleges).

 

Text: Sabine Yang-Schmidt, Rotary Club Potsdam
Fotos: Rotary Club Potsdam

LKWs für die Ukraine und eine unverhoffte Spende

Der Austausch und die Zusammenarbeit innerhalb der rotarische Familie funktioniert auch in dieser aktuellen Krisensituation: Gleich nachdem eine Hilfsaktion von einer Freundin des Inner Wheel Clubs Potsdam in den sozialen Medien geteilt wurde, haben sich Mitglieder des Rotary Clubs Berlin – Brücke der Einheit aufgemacht, um Sachspenden nach Potsdam-Drewitz zu bringen. Dort stand am Sonntag, den 27.Februar 2022, der erste LKW bereit, der Hilfsgüter in die Ukraine bringen sollte. Die Fahrt ging nach Uschgorod im Dreiländereck Ungarn, Slowakei und Ukraine. Dort ist die Organisatorin dieses Projektes Inna Strutt geboren. Gesammelt hat der Rotary Club Berlin – Brücke der Einheit unter anderem Konserven, Hygiene Artikel, Schlafsäcke und Bettwäsche. Die Spendenbereitschaft aus der ganzen Bevölkerung war so groß, dass am Sonntagabend bereits der erste LKW beladen war und losfahren konnte. Zwei Tage später konnten die letzten zwei LKWs auf den Weg Richtung Ukraine gehen.

Ein weiteres Beispiel für spontane und unverhoffte Spendenbereitschaft zeigte sich auch bei der zweiten Aktion des Rotary Club Berlin Brücke der Einheit mit Sachspenden nach Lemberg in der Ukraine. Beispielhaft für viele Clubmitglieder berichtete Freund Dietbert Knöfel, Rotary Club Berlin Brücke der Einheit, folgendes: Er ging in seinen EDEKA-Markt Götze in Berlin, Königstraße 49, um einen Karton Fertiggerichte zu kaufen. Leider erhielt er von einer Verkäuferin die Antwort, dass schon alles ausgepackt sei, er solle für die nächste Woche vorbestellen. Auf seinen Hinweis hin, dass er jetzt und sofort Lebensmittel als Sachspende für die Ukrainehilfe brauche, ging die Verkäuferin nach hinten und kam mit ihrem Chef, Herrn Götze, zurück. Der entschied spontan, einen ganzen Einkaufswagen mit Dingen, die nützlich erschienen, zu füllen und diesen komplett zu spenden. Präsident Winfried Ebert, Rotary Club Berlin Brücke der Einheit, überreichte dem Leiter des EDEKA-Marktes, Herrn Götze, ein Dankesschreiben und eine Flasche Clubwein als Dank für diese großzügige Geste! So viel spontane Hilfsbereitschaft ist überwältigend. Es sind kleine Dinge, die wir tun können – aber sie entfalten eine große Wirkung.

Text und Fotos: Winfried Ebert

 

Diesmal vergisst mich der Weihnachtsmann nicht

Der Rotary Club Berlin-Brücke der Einheit hat eine wunderbare Tradition: Seit über 13 Jahren werden zu Weihnachten Kinder beschenkt, die übergangsweise aus ihren Familien in Pflegefamilien im Rahmen der NHW-Kinderschutzstelle untergebracht sind. Und das mit ganz individuell ausgewählten Geschenken. Und als süße Dreingabe gibt es vom Club selbst gebackene Plätzchen.

Diesmal vergisst mich der Weihnachtsmann nicht weiterlesen

Stollenbacken kann helfen

Zwei Mal füllte sich in diesem Jahr die virtuelle Backstube des Rotary Clubs Eberswalde-Barnim. Und bei beiden Terminen war die Stimmung spitze. Mit dem Stollenbacken halfen die Teilnehmenden im Kampf gegen Polio. Und außerdem haben nun viele glückliche Stollenbäckerinnen und -bäcker aus ganz Deutschland  genug süßen Proviant für die Advents- und Weihnachtszeit.

Stollenbacken kann helfen weiterlesen