RYLA Belfast: 3 Tage, 6 Länder, 19 Teilnehmer

Gerade ist das RYLA in Belfast zu Ende gegangen, ein internationales Gemeinschaftsprojekt, das über die Jahre gewachsen ist. Gestartet 2017 in Berlin vom Rotary Club Berlin Gendarmenmarkt in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Paris Quai D‘Orsay mit elf Teilnehmern, waren 2018 in Paris bereits 14 Teilnehmer aus Berlin, Paris und Mailand mit von der Partie.

In diesem Jahr hat der Rotary Club Belfast unter Leitung von Ivan McMinn das RYLA-Seminar vom 28. bis zum 31. März im Europa Hotel in Belfast ausgerichtet. 19 Teilnehmer aus sechs Länder haben drei Tage lang neue Impulse aufgenommen, Aufgaben gelöst, diskutiert, Kontakte und Freundschaften geknüpft. Unterstützende Clubs waren die Rotary Clubs Belfast, Paris Quai D’Orsay, Leuven, Milano Sud-Oveste, Amstel und Berlin-Gendarmenmarkt, Ergänzt wurden sie von den beiden Rotaract Clubs Berlin Hauptstadtclub und Paris Quai d’Orsay. RYLA Belfast: 3 Tage, 6 Länder, 19 Teilnehmer weiterlesen

Auf nach Hamburg: Vorbereitungen für die Breakout-Session

Wir stellen unser – wie wir meinen – weltweit einmaliges Social-Media-Konzept für den Distrikt 1940 der rotarischen Welt vor. Am Mittwoch, den 5. Juni, wird das Social-Media-Team des Distrikts von 13 bis 14.30 Uhr bei der Rotary International Convention in Hamburg seine Breakout-Session halten. Wir waren mit unserer Bewerbung erfolgreich und dürfen eine der rund 90 Breakout-Sessions bespielen. Unter der Überschrift “Idea Exchange” haben wir anderthalb Stunden, um unsere Idee, unsere Kanäle und die fünf Familienmitglieder vorzustellen, denen wir eine gemeinsame Plattform bieten. Auf nach Hamburg: Vorbereitungen für die Breakout-Session weiterlesen

Frühstückskino trifft Interkulturelle Begegnungsstätte

Anfang März fand unser traditionelles „Frühstückskino“ zugunsten des Caritas-Projekts “Interkulturelle Begegnungsstätte für Frauen und Mädchen” statt.  Eine Benefizveranstaltung des Inner Wheel Clubs Schwerin und des Rotary Clubs Schwerin in Zusammenarbeit mit der Filmland GmbH MV im Filmpalast Capitol in Schwerin. Frühstückskino trifft Interkulturelle Begegnungsstätte weiterlesen

Last call fürs Barcamp: Anmeldung noch bis zum 12. Februar

Letzte Chance für die, die es noch nicht getan haben: Noch bis zum 12. Februar könnt ihr euch zum vierten rotarischen Barcamp im Distrikt 1940 anmelden.

Es findet am Samstag, den 16. Februar von 9 bis ca. 20 Uhr in Berlin statt. Wieder in den tollen Räumen des Phorms Campus Berlin Mitte, die uns Freund Breyde dankenswerterweise wieder für die rotarische Un-Konferenz zur Verfügung stellt. Wer das RotaryBarcamp noch nicht kennt, findet Informationen auf der RotaryBarcamp1940-Website.

Ich freue mich riesig, dass wir bis jetzt schon über 100 gemeldete Teilnehmer haben – aus ganz Deutschland, von Rotaract, von Inner Wheel, von Interact und Rotex.

Wir haben wieder viele Anmeldungen von Mitgliedern der rotarischen Familie, die schon zum vierten Mal dabei sind.

Last call fürs Barcamp: Anmeldung noch bis zum 12. Februar weiterlesen

Ganz schön viel Blech für Kinder in Berlin

Das Benefizkonzert des Rotary Clubs Berlin-Gendarmenmarkt für alle Rotary Clubs in Berlin versammelte die rotarische Familie und viele andere Konzertbesucher im Kammermusiksaal der Berlin Philharmonie. Dort schlug am 13. Januar das Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker  zu Gunsten von vier Einrichtungen für Kinder aus Berlin einen weiten musikalischen Bogen und begeisterte das Publikum. Ganz schön viel Blech für Kinder in Berlin weiterlesen

Jetzt gibt es 30 Rotary Clubs in Berlin

Distrikt-Governor Michael Oeff hat am 12. Dezember den 30. Rotary Club in Berlin gechartert. Irina Kummert, Berlins erste Gründungspräsidentin, konnte dies mit rund 50 Gästen feiern. Der Rotary Club Berlin-Olympia besteht zur Charter aus drei „Alt-Rotariern“ vom Rotary Club Berlin-Brücke der Einheit und 18 Neu-Rotarierinnen und Rotariern.

Jetzt gibt es 30 Rotary Clubs in Berlin weiterlesen

Köpenick: Trommeln für Kinder, Jazz für die Erwachsenen

Erinnert ihr euch an unser Adventskalender-Türchen Nummer 3? Da hatte der Rotary Club Berlin-Schloss Köpenick zu seinem traditionellen Weihnachtsplausch eingeladen. Diesmal gab es da noch eine nette Ouvertüre. Noch vor dem Vortrag des Gastredners und Rotariers Ex-Bischof Wolfgang Huber überbrachten Lena, Lena und Sebastian vom Rotaract Club Berlin-Hauptstadtclub die jedes Jahr wieder von ihnen für den guten Zweck gebackenen und verkauften Weihnachtsplätzchen. Im Gegenzug gab es ein Überraschungsgeschenk der Rotarier für das Kidscamps 2019 in Greifswald: Drei Kindertrommeln! Sie sollen den Grundstock für ein gemeinsames Musizieren im Camp bilden. Die Trommeln wurden noch während der Feier im Festsaal ausprobiert. Es scheint Spaß gemacht zu haben! Köpenick: Trommeln für Kinder, Jazz für die Erwachsenen weiterlesen

Der Distrikts-Adventskalender startet mit einem Kino voller Kinder

Morgen geht es los! Der Adventskalender des Social Media-Teams im Distrikt 1940 öffnet seine Türchen – hier, auf Facebook und Instagram. Das heißt, eigentlich dürft ihr sie öffnen. Jeden Tag eines. Und dahinter verbergen sich Geschichten aus unserem Distrikt. Die Mitglieder der rotarischen Familie haben uns ihre Geschichten geschickt und ihr könnt bis Heilig Abend jeden Tag etwas von Rotary, Rotaract, Inner Wheel oder Rotex erfahren.

Erzählt bitte allen Mitgliedern in euren Clubs vom Adventskalender und macht Sie auf unsere Facebook-Seite, auf Instagram und diesen Blog aufmerksam!

Eine der Geschichten ist zum Beispiel vom Rotaract Club Rostock. Weil wir nur 24 Türchen aber mehr Einsendungen hatten, soll der Kinderkinotag in Rostock euch heute schon einstimmen auf die Geschichten der Adventszeit. Die eifrigen Rotaracter aus Rostock schilderten uns ihr Weihnachtsprojekt für benachteiligte Kinder und freue sich über Spenden dafür. Der Distrikts-Adventskalender startet mit einem Kino voller Kinder weiterlesen

Mitgemacht. Als Helfer im Piraten-Kidscamp auf Rügen

Eine Woche Kidscamp. Ein Projekt der Rotaracter. Als Rotarier mitmachen ohne Aufforderung. Warum eigentlich?

Da waren Fragen, selbst gestellt: Sprichst du im Alter von 66 Jahren noch eine Sprache, mit der dich junge Leute, Rotaracter, vielleicht 25 Jahre alt, verstehen? Und andersherum? Können wir noch miteinander etwas anfangen? Und wie gehen diese jungen Leute mit Kindern um, die aus einer ganz anderen sozialen Welt kommen? Die mit Ihren Eltern nicht verreisen können? Wie kommen denn die miteinander klar?

Antworten auf solche Fragen gibt es in keinem Seminar. Ich habe mich als Helfer gemeldet, mit der Bitte, in den ganz normalen Dienstplan des Kidscamps aufgenommen zu werden. Mit einer Ausnahme: „ Kein Kind von etwa zehn Jahren hätte es verdient, einen Betreuer der Generation-60-plus zu haben. Also bitte kein direkter Kinder-Betreuer.“ Dem wurde entsprochen. Mitgemacht. Als Helfer im Piraten-Kidscamp auf Rügen weiterlesen