Interact Rostock: Online in der ganzen Welt unterwegs

Janne Pelz, ehemalige Präsidentin des Interact Club Rostock, des einzigen in unserem Distrikt, berichtet uns davon, wie die Corona-Krise und Zoom-Meetings den Rostocker Club zu einem aktiven Teil eines weltumspannenden Netzes macht.

Glück beginnt da, wo man die Zeit vergisst, oder kurz: Glück beginnt da, wo Interact*innen aus der ganzen Welt die Zeit per Zoom genießen und vergessen.

Als Corona uns Mitte März unsere sozialen Treffen und Aktionen vorerst zu nehmen schien, wurden Interacter*innen aus der ganzen Welt zu Freunden. Die Krise wurde zum Beginn eines Neuanfangs für die rotarische Jugend weltweit. (Kleiner Spoiler: bei der nächsten Social Media Lounge des Distrikts 1940 wird dies auch konkreter thematisiert. 25. November um 20 Uhr via Zoom) Und der kleine, aber sehr aktive und stets auf Instagram präsente Interact Club Rostock durfte Teil dieses weltumspannenden Netzes werden.

Online Meeting mit ägyptischen Interacter*innen

Ein Lächeln geht um die Welt oder: #SpreadingJoy goes viral around the world

Anfang April kam bei unserem 1. Online Meeting die Idee der #SpreadingJoy Challenge (zu deutsch Freude verschenken) auf. In diesen verrückten Zeiten wollten wir den Menschen in unserer Nachbarschaft ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Also bemalten wir Eier (es war Osterzeit), suchten nach Gedichten, lustigen Sprüchen und gute Nachrichten. Weil wir uns selbst so reich beschenkt fühlten, strahlende Gesichter und dankende Whatsapp-Nachrichten erhalten zu haben, luden wir weltweit Interact Clubs ein, mitzumachen. Insgesamt 20 weitere Clubs aus fünf Kontinenten (Nord- und Südamerika, Asien, Afrika, Europa) antworteten mit den kreativsten Ideen, die uns teils zu Tränen rührten. Siehe Titelbild!

Interact Rostock: Online in der ganzen Welt unterwegs weiterlesen

Berlin-Mailand: Erste Online-Partnerschaft im Distrikt

Auch Zoom-Meetings können emotional sein. Wie das möglich ist, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Club-Partnerschafts-Zeremonie im Distrikt 1940 erleben, die online vollzogen wurde.

In Anwesenheit der beiden Distrikt-Governors Edgar Friedrich und Roberto Bosia und des Distriktbeauftragten für Internationales, Lennard Hartwig, begingen die Clubs Berlin-Genarmenmarkt und Milano Sud Ovest ihre Partnerschaft. Die Mailänder Präsidentin Chiara Passaretti führte – flankiert von Fahnen – in einer straffen, sehr gut vorbereiteten, halbstündigen Zeremonie durch die Twinning-Sitzung. Sie wurde assistiert von ihren beiden Club-Beauftragten für die Berlin-Partnerschaft.

Nach einem Glockenschlag wurden die Nationalhymnen von Deutschland, Frankreich und Italien abgespielt, gefolgt von der Europahymne und der Rotary-Hymne. Erstaunlich, wie bewegend solche Momente sogar online sein können. Frankreich war deshalb mit von der Partie, weil der Club Paris-Quais d’Orsay gemeinsamer Partnerclub ist.

Berlin-Mailand: Erste Online-Partnerschaft im Distrikt weiterlesen