Berlin-Mailand: Erste Online-Partnerschaft im Distrikt

Auch Zoom-Meetings können emotional sein. Wie das möglich ist, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Club-Partnerschafts-Zeremonie im Distrikt 1940 erleben, die online vollzogen wurde.

In Anwesenheit der beiden Distrikt-Governors Edgar Friedrich und Roberto Bosia und des Distriktbeauftragten für Internationales, Lennard Hartwig, begingen die Clubs Berlin-Genarmenmarkt und Milano Sud Ovest ihre Partnerschaft. Die Mailänder Präsidentin Chiara Passaretti führte – flankiert von Fahnen – in einer straffen, sehr gut vorbereiteten, halbstündigen Zeremonie durch die Twinning-Sitzung. Sie wurde assistiert von ihren beiden Club-Beauftragten für die Berlin-Partnerschaft.

Nach einem Glockenschlag wurden die Nationalhymnen von Deutschland, Frankreich und Italien abgespielt, gefolgt von der Europahymne und der Rotary-Hymne. Erstaunlich, wie bewegend solche Momente sogar online sein können. Frankreich war deshalb mit von der Partie, weil der Club Paris-Quais d’Orsay gemeinsamer Partnerclub ist.

Die Teilnehmenden aus allen beteiligten Clubs erfuhren dann mehr über die Geschichte des Mailänder Clubs, der 2021 sein 50-jähriges Jubiläum feiert und 52 aktive und neun Ehrenmitglieder hat. Interessant war, zu erfahren, dass aus dem Club Milano Sud Ovest bereits drei Governor hervorgegangen sind. Gendarmenmarkt ist mit 81 Mitgliedern deutlich größer als Milano, dafür aber mit dem Gründungsjahr 1999 auch um einiges jünger.

Für Governor Edgar Friedrich (li.) und seinen italienischen Partner Roberto Bosia war die Online-Verpartnerung ein bewegender Moment. Auch für ihn war es eine Premiere.

Anschließend wurden die deutsche und die italienische Fassung der Partnerschaftsurkunde verlesen und die Ziele der rotarischen “Ehe” erläutert. Kennenlernen und gemeinsame Projekte stehen dabei im Mittelpunkt. Dies soll vor allem durch jährliche Besuche erreicht werden. Zeitgleich wurden die Unterschriften unter die beiden Dokumente gesetzt. Die Mailänder Crew öffnete vor aller Augen eine Flasche Champagner und dann stießen alle vor ihren Bildschirmen auf eine gute Zusammenarbeit und intensives Kennenlernen an.

Weiter ging es mit einer Vorstellung der beiden Projekte, die in der neuen Partnerschaft angegangen werden sollen durch den Incoming-Präsidenten des Rotary Clubs Milano Sud Ovest, Antonio Marchesi. Eines betrifft eine revolutionäre neue Technik der Augenmedizin, genannt Bionic Eye. Durch das Einpflanzen eines Microchips sollen eletronische Stimuli an die Netzhaut gegeben werden. Diese weltweit einmalige Technik wurde in einem Mailänder Krankenhaus entwickelt. Durch die Kooperation sollen fünf Personen dank der Innovation wieder sehen können.
In einem zweiten Projekt sollen Behinderte und Nicht-Behinderte gemeinsam segeln lernen. Aus Mailand, Berlin und Paris werden dazu je ein behinderter und ein nicht-behinderter Teilnehmer eingeladen.

Chiara Passaretti verabschiedete sich von den Teilnehmern mit einer herzlichen Einladung zur Feier des 50. Geburtstages von Milano Sud Ovest. Sie hofft, dass viele Rotarierinnen und Rotarier aus den Clubs Berlin-Gendarmenmarkt, Paris Quais d’Orsay und Budapest-Margaretheninsel am 21. Juni 2021 gemeinsam und persönlich in Mailand feiern und sich dabei noch näher kennenlernen können.

Text und Fotos: Birgit Weichmann, Rotary Club-Berlin-Gendarmenmarkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.