Spendenbitte: Jedes Kind sollte einmal im Leben ein Sinfoniekonzert gehört haben

In Stolpe an der Peene fand eine rotarische Veranstaltung statt, zu der der Rotary Club Anklam Clubs aus Mecklenburg-Vorpommern eingeladen hatte. Es kamen Vertreter der Clubs von der Insel Rügen, Stralsund, Greifswald, Usedom, Waren und Ueckermünde-Pasewalk-Stettiner Haff.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

 

Zweck des Abends war es, Spendengelder für die Neue Philharmonie Mecklenburg-Vorpommern einzuwerben. Sie sollen für Kinderkonzerte für alle Grundschüler in Mecklenburg-Vorpommern verwendet werden, die unter dem Motto stehen: “Jedes Kind sollte einmal im Leben ein Sinfoniekonzert gehört haben”. Geplant sind 60 Konzerte pro Jahr für die nächsten vier Jahre. Zur Finanzierung fehlten noch 15.000 Euro an Eigenmitteln. Der Erlös des Abends war erfreulich und beläuft sich auf 11.500 Euro, die sich zusammensetzen aus 2000 Euro von Einzelpersonen und 9500 Euro von den anwesenden Clubs.

Der Leiter des Orchesters, Andreas Schulz, war mit fünf jungen Musikerinnen und Musikern mitsamt Klavier angereist, um das Projekt vorzustellen und den Abend musikalisch zu umrahmen. Der Dank des Clubs geht an alle Beteiligten, verbunden mit der Bitte um weitere Spenden, da die benötigte Summe leider nicht ganz aufgebracht werden konnte.

Das Spendenkonto lautet: Neue Philharmonie MV Sparkasse Neubrandenburg-Demmin, IBAN: DE 78 1505 0200 0301 0326 96 BIC: NOLADE21NBS

Die Gemeinnützigkeit ist gegeben. Spendenquittungen können bei Bedarf bei Andreas Schulz über kontakt@neue-philharmonie.net erbeten werden.

Text und Foto: Rotary Club Anklam
Zoom-Interview: Florian Gottschall, Rotary Club Berlin-Platz der Republik

 

Live-Stream: Vorweihnachtliches Benefizkonzert für Rostocker „Musikali“-Projekt

In diesem Jahr kann die ganze Welt beim traditionellen vorweihnachtlichen Benefizkonzert der drei Rostocker Rotary Clubs Rostock, Rostock-Horizonte und Warnemünde dabei sein. Verantwortlich dafür ist die Corona-Pandemie. Sie bedingt es, dass das Konzert am Freitag, den 20. November statt im Saal im world wide web stattfindet und online genossen werden kann.

Die gute Nachricht: Die in den vergangenen Jahren stets ausgebuchte Veranstaltung wird trotz der Pandemie in diesem Jahr nicht ausfallen. Die schlechte Nachricht: Es darf niemand im Saal sein. Die Lösung: Ein Live-Stream.
Dank diesem, so hoffen die veranstaltenden Rotary Clubs, können sich Konzertbegeisterte in ganz Deutschland und darüber hinaus um 19.30 Uhr vor dem Bildschirm versammeln, junge Talente kennenlernen und deren Musik genießen und Gutes tun. Der gesamte Erlös des Abends kommt nämlich dem Projekt „Musikali“ zugutekommen. Bei den Benefizkonzerten der vergangenen Jahre waren jedes Jahr rund 10.000 Euro zusammen gekommen. Die Rostocker Rotary Clubs hoffen auch in diesem Jahr wieder auf ein hohes Spendenaufkommen, so dass viele Kinder Musikunterricht bekommen können.

Live-Stream: Vorweihnachtliches Benefizkonzert für Rostocker „Musikali“-Projekt weiterlesen

Alliance for Smiles: Interact Club Rostock organisiert große Benefizgala

Der Interact Club Rostock, der einzige im Distrikt 1940 organisiert am 8. Mai eine große Benefizgala im Hotel Neptun in Warnemünde, um „Alliance for Smiles“ zu unterstützen, eine von amerikanischen Rotariern initiierten Initiative, die Kinder mit der angeborenen Missbildung der Kiefergaumenspalte operiert. Wie es zu dieser Aktion kam, erzählt Janne Pelz, die Präsidentin des Interact Clubs, die die Idee dazu hatte.

Sie würde sich freuen, wenn viele mitfeiern würden oder die Aktion finanziell untestützen und lässt uns an ihrer persönlichen Geschichte teilhaben. Diese kann  wunderbar mit dem Motto des diesjährigen Präsidenten von Rotary International Mark Maloney eingeleitet werden:

Rotary verbindet die Welt und mich verbindet Rotary mit der Welt.

Alliance for Smiles: Interact Club Rostock organisiert große Benefizgala weiterlesen

Einladung: 100-köpfiges Ensemble mit Friedensmesse in Berliner Gedächtniskirche

Der Rotary Club Berlin-Gedächtniskirche lädt im Namen des Pfarrers der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, des Clubmitgliedes Martin Germer, herzlich zu dem höchst bemerkenswerten Konzert “The armed man” am 23. November, um 19 Uhr in die Berliner Gedächtniskirche ein.

Einladung: 100-köpfiges Ensemble mit Friedensmesse in Berliner Gedächtniskirche weiterlesen

Weihnachts-Benefizkonzert des Rotary Clubs Lübben-Spreewald

Da wird einem schon beim Anblick der festlichen Örtlichkeit ganz weihnachtlich ums Herz. Wenn das nicht ein Anlass für einen adventlichen Ausflug in den Spreewald ist?!
Der Rotary Club Lübben-Spreewald lädt ein zu seinem traditionellen Benefiz-Weihnachtskonzert am 1. Advent, am Sonntag, den 1. Dezember. Um 17 Uhr erklingen traditionelle Weihnachtslieder und klassische Musik unterm Weihnachtsbaum  im historischen Wappensaal von Schloß Lübben (Ernst-von-Houwald-Damm 14, 15907 Lübben/Spreewald).
Unter der Leitung von Wolfram Korr, Violine, und Michael Zumpe, Bariton, wird es nicht nur weihnachtlich, auch der Jubilar des kommenden Jahres, Ludwig von Beethoven, wird gefeiert. Weihnachts-Benefizkonzert des Rotary Clubs Lübben-Spreewald weiterlesen

Ganz schön viel Blech für Kinder in Berlin

Das Benefizkonzert des Rotary Clubs Berlin-Gendarmenmarkt für alle Rotary Clubs in Berlin versammelte die rotarische Familie und viele andere Konzertbesucher im Kammermusiksaal der Berlin Philharmonie. Dort schlug am 13. Januar das Blechbläserensemble der Berliner Philharmoniker  zu Gunsten von vier Einrichtungen für Kinder aus Berlin einen weiten musikalischen Bogen und begeisterte das Publikum. Ganz schön viel Blech für Kinder in Berlin weiterlesen

Rotary Club Potsdam: Über 50.000 Euro durch schmissige Musik

Mit der Big Band der Bundeswehr organisierte der Rotary Club Potsdam zum zweiten Mal nach 2016  ein Benefizkonzert. An einem lauen Spätsommerabend waren rund 2000 Zuhörer zum  Brandenburger Tor in Potsdam gekommen. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Potsdam und dem Bundeswehr-Sozialwerk konnte in diesem Jahr ein Reinerlös von 51.357 Euro erzielt werden. Das hat den Erlös von 2016 deutlich getoppt, damals waren 31.870 Euro zusammengekommen.
Die Spende summiert sich durch persönliches Spendensammeln von Freund Rainer Lutz Glatz bei größeren Spendern und Sponsoren während der letzten anderthalb Jahre, sowie die Straßensammlung unter den Konzertgästen während des Open-Air-Konzertes, bei dem keine Eintritt erhoben wurde.
Über die große Summe freuen sich dieses Jahr die Potsdamer Tafel und – über das Bundeswehr Sozialwerk e. V. – Soldatenfamilien in Not. Sie bekommen je 50 Prozent des Reinerlöses, das heißt die beachtliche Summe von ganz genau je 25.678,50 Euro.