Zwölf Fragen, zwölf Antworten: Wie steht es um den Datenschutz bei Zoom?

Großes Interesse am Thema Datenschutz. Über 130 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren dabei, als sich in der Social Media Lounge zum Thema Datenschutz am 7. Mai 2020 Alexander Forssman (Attorney at law) und Florian Gottschall (Rotary 1940) zum Thema Zoom und andere Meeting-Tools ausgetauscht haben. Die Liste der Fragen war lang.

Die eigentliche Lounge konnte aus Datenschutzgründen nicht aufgezeichnet werden. Dennoch wollen wir in diesem nachträglich aufgezeichneten Beitrag einen Überblick über die aktuelle Situation mit Stand 26. Mai 2020 geben und die zwölf wichtigsten Fragen der Teilnehmenden noch einmal beantworten. Und das mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass vielleicht schon ein paar Stunden später wieder alles anders sein könnte. Beim Datenschutz ändert sich nämlich vieles ganz schnell. Wir haben es euch leicht gemacht: Wenn ihr einzelne Fragen ansehen wollt, klickt einfach den Zeitstempel zur Frage an und schwupps wird eure Frage beantwortet (Danke an Sascha Rasmussen für die Fummelarbeit!).

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

 

Die Teilnehmer: Alexander Forssman (https://forssman.com) und Florian Gottschall (https://rotary1940.org)

Und hier die Fragen, auf die wir im 40-minütigen Video eingehen.

1. Wir möchten unsere Distriktskonferenz Inner Wheel mit ZOOM veranstalten. Leider haben inzwischen mehrere Freundinnen, ihre Bedenken geäußert. Wie können wir uns absichern? Können wir ZOOM gefahrlos nutzen, zumal viele Nutzerinnen dabei sind, die keine große Erfahrung mit dem Internet haben. Müssen wir bestimmte Dinge beachten? (Zeitstempel: 02:21)

2. Kann sich jemand ins Webmeeting einhacken, ohne dass die Teilnehmer es merken? (Zeitstempel: 05:06)

3. Welche Gefahr besteht, wenn mit demselben Gerät z. B. auch Online-Banking durchgeführt werden soll? (Zeitstempel: 06:51)

4. Welchen Schaden kann ZOOM denn derzeit noch anrichten, in welchen Punkten bestehen noch Lücken? (Zeitstempel: 08:27)

5. Kann ich als Teilnehmer vorab erkennen, ob das Meeting auf einem Server in der EU oder ausserhalb stattfindet? Welche “Idealeinstellungen” bei ZOOM sollten vom Host vorgenommen werden, um die Online-Meetings für die Teilnehmer möglichst sicher zu gestalten? (Zeitstempel: 10:51)

6. Wenn eine ZOOM-Konferenz aufgezeichnet werden soll, wie ist hierfür die Zustimmung der Teilnehmer einzuholen? (Zeitstempel: 13:27)

7. Welche Daten speichert ZOOM im Hintergrund? (Zeitstempel: 16:51)

8. Was muss der Teilnehmer eines ZOOM-Meetings tun, um bezüglich Datenschutz auf der sicheren Seite zu sein? Oder ist das Sache des Hosts? (Zeitstempel: 18:24)

9. Wie fördere ich Interaktivität im Online-Meeting? (Zeitstempel: 28:19)

10. Hafte ich als Veranstalter bei ZOOM, wenn bei ZOOM Daten auf einem Server gemäß DSGVO missbraucht werden? Falls ja, wie kann ich mich als HOST beispielsweise eines Clubmeetings dagegen absichern und auf welche Art von Daten muss ich hierbei insbesondere achten? (Zeitstempel: 29:12)

11. Gibt es die datenschutzrechtliche Beurteilung schriftlich? Und ist die Einschätzung für alle Bundesländer gleich? Datenschutz ist ja Ländersache. (Zeitstempel: 30:32)

12. Aus welchen konkreten Gründen ist WhatsApp nicht DSGVO-konform? Gibt es Alternativen mit höherer Daten-Sicherheit? Warum sind diese Alternativen “sicherer”? (Zeitstempel: 36:02)

Video: Florian Gottschall, Rotary Club Berlin-Platz der Republik, Mitglied im Social-Media-Team des Distrikts 1940

Fragen: Teilnehmer der Social Media Lounge des Distrikts 1940 vom 7. Mai 2020, zusammengestellt von Kathrin Bauer, Rotary Club Berlin-Friedrichstraße, Mitglied im Social-Media-Team des Distrikts 1940

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.