Rotary bei der UN in New York: People of Action-Connectors Beyond Borders

People of Action: Die gibt es zuhauf in unserem Distrikt. Einer wird jetzt aber – quasi stellvertretend für alle – für seine Aktivitäten ausgezeichnet.

Freund Bernd Fischer vom Rotary Club Berlin wird am 9. November beim Rotary Tag bei den Vereinten Nationen in New York als People of Action: Connectors Beyond Borders ausgezeichnet. Der UN-Tag steht dieses Jahr ganz im Zeichen der weltweiten Flüchtlingskrise. Fischer, Foundation-Beauftragte des Clubs, wird stellvertretend für das Projekt FEMentoring Beratungsstelle für geflüchtete Frauen mit Kindern ausgezeichnet. 20 Clubs und fünf Distrikte aus sieben europäischen Ländern und den USA haben sich mit Summen zwischen 600 und 30.000 Euro an einem Global Grant beteiligt, mit dem als Pilotprojekt eine Beratungsstelle finanziert wird, die von Dezember 2018 bis November 2020 240 geflüchtete Frauen mit Kindern in zwei von vier zur Verfügung stehende Integrationsmaßnahmen vermittelt. Dies sind Kinderbetreuung, Sprach- und kutureller Unterricht, medizinische und psychiatrische Betreung oder die Vermittlung von Berufstätigkeit oder Berufsausbildung.

Die Auszeichnung wird am 9. November in New York verliehen. Dort hat Freund Fischer dann auch die Gelegenheit, das Projekt einem großen Auditorium vorzustellen. Die Zeremonie wird live im Internet übertragen . Wer möchte, kann am 9. November live mit dabei sein. Das Programm beginnt um 10 Uhr New Yorker Ortszeit.

Wir gratulieren herzlich und freuen uns, dass ein Mitglied unseres Distrikts als einziger Deutscher neben fünf weiteren Preisträgern ausgezeichnet wird. Die anderen Rotarierinnen und Rotarier kommen aus Brasilien, Indonesien, Bangladesh, den USA, und eine Rotary Peace Fellow aus Australien.

Text: Birgit Weichmann, Rotary Club Berlin-Gendarmenmarkt, Fotos: Rotary Club Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.