Stolpersteine polieren – Gemeinsames Gedenken der rotarischen Familie

Im November trafen sich viele Mitglieder der rotarischen Familie aus dem Distrikt 1940 in der Berliner Ludwigkirchstrasse zum Polieren von Stolpersteinen. Viele kennen sie, laufen täglich daran vorbei und darüber hinweg, denn sie werden inzwischen in ganz Europa verlegt.

Bettina Satory und Ella Rinn vom Rotary Club Berlin-Humboldt und dem Rotaract Club Berlin luden schon im dritten Jahr in Folge zu diesem wichtigen Gedenken ein.

Alle waren gekommen: Inbounds, Interact, Rotaract, Rotary und Inner Wheel. Nach einer kurzen Einführung in das Thema durch Ella Rinn und Bettina Satory wurden die Poliersets an gemischte Gruppen verteilt und schon ging es los in viele verschiedene Richtungen.

Das gemeinsame Lesen der eingravierten Namen der ermordeten Menschen auf den Messingplatten bewegte die Gemüter und dominierte das Gespräch zwischen Jung und Alt. Dabei wurde allen wieder vor Augen geführt, wie erschreckend viele Menschen deportiert und ermordet worden sind. Teilweise lagen Blumen und Kerzen neben den Stolpersteinen.

 

 

 

 

 

Es war eine berührende Aktion, die in einem Restaurant mit anregenden Gesprächen ihren Ausklang fand.

         

Text: Birgit Weichmann, Rotary Club Berlin-Gendarmenmarkt
Fotos: Birgit Guizetti, Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu