Das Clubmitglied Peter Gärtner und Jugendliche beim "Testspiel"

Rotary Club Bernau fördert spielerischen Wissenstransfer

Das Lese-Projekt 4 L (Lesen lernen, Leben lernen) für Grundschulkinder dürfte in rotarischen Kreisen bekannt sein. Der Rotary Club Bernau bei Berlin widmet sich im Rahmen der Wissensvermittlung bewusst auch höheren Klassen. Er unterstützt eine Initiative des Bundesministerium für Bildung und des Naturpark Barnim.

Das Projekt „SpielRäume“ des Naturpark Barnim will die Vermittlung von Wissen über Landschaften, Kultur- und Naturräume an die Zielgruppe Jugendliche erleichtern, indem es spielerisch Begeisterung und Interesse weckt. In der Natur kann die Natur besser studiert werden als auf der harten Schulbank, weshalb außerschulische Lernorte in die Lehrpläne Einzug halten.

Der Naturpark Barnim bietet mit seinen vielfältigen Naturräumen und Kulturlandschaften, dem Barnim Panorama mit seiner Ausstellung zum Barnim und zur Landwirtschaftsgeschichte und dem angegliederte Entdeckerpfad gute Voraussetzungen für außerschulischen Wissentransfer an Jugendliche, die hier leben.

Im Projekt „SpielRäume“ sollen hierzu Spielformate entwickelt werden, die Jugendliche animieren, sich mit der Region auseinanderzusetzen und die das Interesse für landeskundliches Wissen wecken sollen.

Der Bernauer Rotary-Club hat mit einer Spende den Förderverein des Naturparks für die Anschaffung von zehn “geländegängigen” Tablets für dieses Projekt unterstützt.

Text und Fotos: Rotary Club Bernau bei Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.