„Gemeinsam einzigartig“ – Vorlesetag 2022 mit Rotary

Deutschland feierte am 18. November das Vorlesen mit dem bundesweiten Vorlesetag! Lesen ist die zentrale Voraussetzung für Bildung, beruflichen Erfolg, Integration und eine zukunftsfähige gesellschaftliche Entwicklung. Fast 790.000 Vorlesende und Zuhörende beteiligten sich am bundesweiten Vorlesetag unter dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ und setzten ein gemeinsames Zeichen für das Vorlesen. Bereits zum 19. Mal luden DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung gemeinsam zu Deutschlands größtem Vorlesefestival ein und riefen dazu auf, Kindern vorzulesen. Denn viele Studien belegen: Vorlesen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz und haben später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten. Doch erschreckend hoch ist die Anzahl von Familien in Deutschland, in denen Kinder von ihren Eltern zu selten oder nie vorgelesen bekommen: das betrifft in etwa jede dritten Familie. Deswegen gibt es den Bundesweiten Vorlesetag, an dem auch der Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam machen wollte.

           

 

Schon seit mehreren Jahren pflegt der Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz die Beziehung zur Theodor-Storm-Grundschule in Berlin-Neukölln. Es wurde seit der Gründung des Rotary Clubs dort eine Bibliothek eingerichtet, mehrere Klassenräume gestrichen und auch immer der Vorlesetag an dieser Schule organisiert, um den Kindern vorzulesen und den Klassen die von der rotarischen Familie gesponsorten neun 4L-Bücherpakete zu übergeben.

Die vorlesewilligen Rotarierinnen und Rotarier, verstärkt u.a. auch durch Schüler des nahe gelegenen Abbe-Gymnasiums, wurden von der Schulleiterin, Andrea Bergup, in die Klassen eingeteilt. Von 10 bis 12.30 Uhr verschwanden alle in den Klassenräumen der Schule und durften in neugierige Kinderaugen blicken:

Herbert Müksch, Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz, erzählt: „Als ich vor der Zeit in dem Container der Direktion auf dem Schulhof mit Blick nach allen Seite ankam, war schon Friedhelm Schippers aus meinem Rotary Club da, der mich mit guter Laune begrüßte. Die Laune stieg bei mir, als mir die Direktorin, Frau Bergup, einen Kaffee anbot. Nach und nach kamen alle rotarischen Vorleser und brachten auch gute Laune mit. Nach einem kurzen Austausch der neuesten rotarischen und familiären Nachrichten ging jeder in seine Klasse und kam je nach Klassenstufe mit entsprechender Erfahrung wieder. Der eine hatte viele neugierige Augen, der andere nur vier. Aber Freude konnten wir in jedem Fall verbreiten. Abschließend gingen wir in zwei Klassen und verteilten unsere Bücherpakete mit unserem Spruch über das Lesen lernen. Die Resonanz war bei Kindern und Lehrerinnen von Freude und Erfahrungen mit Büchern geprägt! Sehr schön! Nächstes Jahr kommen wir wieder! „

Text: Ingrid Allwardt, Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz
Fotos: Herbert Müksch, Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu