„Bitte nur zu mir schauen – ich sehe alles!”Auktionator Kristian Jarmuschek in seinem Element

Die zweite Kunstauktion unter dem Motto „KUNST FÜR BILDUNG“ – ein Projekt des Jusur-Brücken e.V. und des Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz – zeigte sich erneut als voller Erfolg dieser Kooperation. Sie erzielte im Dezember 2019 einen Spendenerlös von 24.510 Euro für zwei Projekte, die ­sich für Bildung in anderen Kulturen mit dem Schwerpunkt kulturelle Bildung einsetzen. Auktionator Kristian Jarmuschek wirbelte mit Worten und Werten virtuos umher, mit sichtlicher Freude für den Moment, in dem Bieter und Kunstwerk zusammenfinden – wie auch mit dem Blick auf den Erlös zugunsten des Projekts “Loyola-Tranzit” und den Aktivitäten des Jusur-Brücken e.V..

Die Kooperation zeigte in ihrem zweiten Jahr: die Partnerschaft hat Potenzial und wächst kontinuierlich. Sowohl im Zusammenspiel des Jusur-Brücken e.V. mit dem Rotary Club Potsdamer Platz, die sich in dem Ansatz der kulturellen Bildung treffen, als auch in dem Engagement namhafter Künstlerinnen und Künstler. Diese spenden ihre Werke und steigern damit die Wertigkeit dieser charmanten Kunstauktion, unterstützt vom gastgebenden Gymnasium der Königin-Luise-Stiftung-Stiftung (KLS).

Charmant ist vielleicht nicht unbedingt das erste Adjektiv, das einem zu einer Auktion einfallen würde. Doch Dank der professionellen Hingabe aller Beteiligten inmitten ihres alltäglichen Umfelds, das mit viel Liebe zum Detail in eine besondere “Auktionshalle” verwandelt wurde, war für uns zu spüren, wie wichtig war für uns zu spüren, wie wichtig dieses Thema ist, nicht nur dem Rotary Club und dem Jusur-Brücken-Verein, sondern auch der Königin-Luise-Stiftung. Hohen Respekt ist diesem Engagement, das hinter den Kulissen den Einsatz und das Zusammenspiel ausmachte, zu zollen: Durch persönlichen Einsatz, aufmerksame Präsenz und kommunikatives Verhalten konnte das entstehen, was allen Freude bereitete. Und genau dies machte die Atmosphäre aus.

Auf der Bühne standen im Vordergrund die Kunstwerke – Schulleitung, Dr. Matthias Schönleber, das Vorstandsmitglied des Jusur-Brücken e.V., Annegret Hoffmann, und die Präsidentin des Rotary Clubs Berlin-Potsdamer Platz, Birgit Guizetti, begrüßten im Dialog stimmig und Marc Bator (Schauspieler, TV-Moderator) führte unterhaltsam ein – präsentiert vom Auktionator Kristian Jarmuschek, der virtuos zwischen den unterschiedlichen Ebenen jonglierte. Gefolgt vom Krimi zwischen den Bietern, die sich nicht nur aus Eltern und Lehrern der KLS, den rotarische Freunden unterschiedlicher Clubs, sondern offensichtlich auch aus Galeristen zusammensetzten. Auch das ein Seismograph für den Wert der Veranstaltung.

Wir wünschen allen viel Freude mit den ersteigerten Schätzen und sind gepannt auf die nächste Ausgabe von “KUNST FÜR BILDUNG” Anfang Dezember 2020.

Prädikat: charmant und stimmig!

Text und Fotos: Ingrid Allwardt, Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu * for Click to select the duration you give consent until.