RYLA Belfast: 3 Tage, 6 Länder, 19 Teilnehmer

Gerade ist das RYLA in Belfast zu Ende gegangen, ein internationales Gemeinschaftsprojekt, das über die Jahre gewachsen ist. Gestartet 2017 in Berlin vom Rotary Club Berlin Gendarmenmarkt in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Paris Quai D‘Orsay mit elf Teilnehmern, waren 2018 in Paris bereits 14 Teilnehmer aus Berlin, Paris und Mailand mit von der Partie.

In diesem Jahr hat der Rotary Club Belfast unter Leitung von Ivan McMinn das RYLA-Seminar vom 28. bis zum 31. März im Europa Hotel in Belfast ausgerichtet. 19 Teilnehmer aus sechs Länder haben drei Tage lang neue Impulse aufgenommen, Aufgaben gelöst, diskutiert, Kontakte und Freundschaften geknüpft. Unterstützende Clubs waren die Rotary Clubs Belfast, Paris Quai D’Orsay, Leuven, Milano Sud-Oveste, Amstel und Berlin-Gendarmenmarkt, Ergänzt wurden sie von den beiden Rotaract Clubs Berlin Hauptstadtclub und Paris Quai d’Orsay.

Was ist RYLA? Hinter der Abkürzung RYLA steht „Rotary Youth Leadership Award“. Es ist ein Rotary-Programm zur Jugendförderung. Zu den Zielen gehört es, den Teilnehmern Leadership Skills zu vermitteln, ihre Kommunikationsfähigkeit auszubauen, internationale Freundschaften zu fördern und generell die Motivation zu schaffen, dass die Inspiration auch in echte Aktion umgewandelt wird. Bis auf die Anreise sponsern die teilnehmenden Clubs sämtliche Kosten für das Seminar. Die RYLA-Sprache ist Englisch und die Teilnehmer sind Studenten oder Berufseinsteiger.

Das Programm war vielfältig und inspirierend. Es startet am Donnerstagabend mit der Auftaktrede zum Thema „Ireland – The Troubles and its Peace & Reconciliation Process“ von Reverend Harold Good. Er hat eine wichtige Rolle im irischen Friedensprozess gespielt und war einer von zwei unabhängigen Augenzeugen, die die Abrüstung der IRA überwachten.

Am Freitag erhielt die Gruppe einen Überblick zum Catalyst Belfast Fintec Hub, einem Projekt von Catalyst Inc in Zusammenarbeit mit der Danske Bank, die einen co-working-Ort im Erdgeschoss der Zentrale der Danske Bank geschaffen haben, mit dem Ziel, Start-ups in deren Entwicklung zu unterstützen. Über die Website thehub.io werden Start-ups vernetzt, Tools bereitgestellt, Funding-Optionen aufgezeigt und ein Stellenmarkt geschaffen. Die Gruppe durfte in zwei Teams mit Hilfe der Design Thinking Methode zwei unterschiedliche Problemstellungen bearbeiten.

Connor Lambe, Chief Economist der Danske Bank, und Pierre-Yves Samson vom Rotary Club Paris Quai D’Orsay haben danach anschaulich die Folgen und die Auswirkungen des Brexits aufgezeigt, während Theresa May parallel erneut gescheitert ist.

Darüber hinaus haben die Teilnehmer von Liliane Perez vom Rotary Club Paris Quai D‘Orsay gelernt, wie man eine Corporate Website baut und launched. Ted Corcoran vom Rotary Club Belfast, ein internationaler Toastmaster, hat in seinem Vortrag sehr kurzweilig aufgezeigt, wie Vorträge und Reden aufgebaut sein sollten, damit sie die Aufmerksamkeit des Publikums gewinnen und halten könnten. In drei Teams haben die Teilnehmer diese Struktur befolgt und vor Ort präsentiert.

Anschließend gab es einen Workshop von Janek Stein, Rotary Club Berlin Funkturm, im letzten Jahr noch Teilnehmer des RYLA Paris, nun bereits Referent zum Thema Agiles Management. Bei ihm durften die Teilnehmer in der Marshmallow Challenge zeigen wer mit 20 Spaghetti, einem Meter Faden und einem Meter Klebeband in 18 Minuten die höchste Konstruktion bauen kann, die auch eine Minute sicher stehen kann, und auf deren höchster Stelle ein Marshmallow thront.

Darüber hinaus stand noch eine Stadtführung auf dem Programm und die kulinarischen Hochgenüsse von Guiness, über Whiskey und Irish Stew haben auch nicht gefehlt.

Die Teilnehmer geben im Anschluss intensives Feedback, mit Hilfe dessen das Programm weiter optimiert werden kann. Ivan McMinn hat die Messlatte jedenfalls hoch gehängt, aber der Rotary Club Berlin-Gendarmenmarkt, der mit Hermann Schmeink und Verena Keimer die RYLA-Leitung fürs nächste Jahr unter sich hat, stellt sich der Herausforderung gerne.

Text und Fotos: Verena Keimer, Rotary Club Berlin-Gendarmenmarkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.