Die Schwalbenklasse zu Besuch auf dem Rotary Kindertag im Berliner Zoo

Der diesjährige Kindertag im Berliner Zoo, bereits der 7. Kindertag in unserem Distrikt 1940, war für mich ein ganz besonderes Erlebnis. Die Jahre davor war ich bereits als Helfer an den Schminktischen aktiv.

Dieses Jahr war ich das erste Jahr als Mitglied des Social Media Teams vor Ort. Ich wollte einen Film drehen. Einen ganz besonderen Film. Einen Film aus Sicht der teilnehmenden Kinder, der ihre Highlights und Eindrücke zeigt!

Die Schwalbenklasse der Evangelischen Schule Berlin-Neukölln erklärte sich bereit, sich von mir mit der Kamera auf dem Kindertag im Zoo begleiten zu lassen. Eine Grundschulklasse mit Schülern und Schülerinnen von der Ersten bis zur Dritten Klasse. In der Woche vor dem Kindertag war ich die Klasse in der Schule besuchen. Ich wollte mich vorstellen, die Kinder und ihren Klassenlehrer Otto Fenner kennenlernen, mein Ideen und unser Projekt vorstellen. Obwohl ich bereits viel Erfahrungen im Umgang mit Kindern gesammelt habe, war ich doch ein bisschen aufgeregt und nervös. Wie werden die Kinder auf mich reagieren? Welche unterschiedlichen Charaktere sind in der Klasse Zuhause? Werde ich sie für mein Projekt begeistern können?

Meine Sorgen waren vollkommen unbegründet! Ich wurde sehr herzlich von der Klasse aufgenommen und war gleich Teil der kleinen Familie. Die Vorfreude auf den Kindertag im Berliner Zoo wuchs von Tag zu Tag!

Am 8. Juni war es dann endlich soweit: Startschuss in den 7. Rotary Kindertag! 94 Schulklassen, 2300 Kinder, 200 Begleitpersonen und ich mittendrin.

Was die Schwalbenklasse im Berliner Zoo auf dem Rotary Kindertag erlebt hat? Sehen Sie selbst!

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Es war eine Herausforderung, die eigene Klasse im Getümmel von Kindern und Begleitpersonen im Auge zu behalten. Gut, dass ich Leonie Kommoß von Rotex 1940 als Unterstützung an meiner Seite hatte!

Am Ende hatte ich dann 225 Videoschnipsel, die sortiert, geschnitten und auch mit einer Tonspur unterlegt werden mussten. Selbst die Interviews mussten in eine Struktur gebracht werden. So aufregend die Kinder diesen Tag erlebten, so erzählten sie auch. Es ging kreuz und quer. Sie sprangen in ihren Erzählungen von einem Höhepunkt zum nächsten Höhenpunkt. Und ich begann mich zu fragen: „Wie mache ich daraus einen Film?“

Es dauerte nicht nur Stunden, sondern Tage. Eine besonders große Herausforderung waren die von manchen Kindern fehlenden Foto- und Videoerlaubnisse. Die Nachbearbeitung des Videos erforderte Adleraugen, um besagte Kinder nicht zu übersehen. Mehrfach musste das Video nach verpixelt werden, bis es endlich fertig war. Schade, dass nicht alle Schüler und Schülerinnen der Schwalbenklasse in unserem Video zu sehen sind. Ich hoffe sehr, dass wir auf dem nächstem Rotary Kindertag im kommenden Jahr alle Kinder, und auch ihre Eltern, mit im Boot haben werden! Das wünsche ich mir!

Pauline (Paula) Profittlich, Rotex 1940

 

2 Gedanken zu „Die Schwalbenklasse zu Besuch auf dem Rotary Kindertag im Berliner Zoo“

  1. Liebe Veranstalter des Kindertages
    Wie jedes Jahr eine gelungenen Veranstaltung
    Es war sehr heiß, dazu konnte niemand,
    Wie in den vergangenen Jahren, war ich am Schminkstand, die Malstifte schmolzen langsam in den Händen, aber die Kinder waren glücklich.Was fehlte waren Spiegel .Wie gerne hätten Spiderman, Prinzessin tausendschön, der Frosch oder die Palme, sich selber angesehen .So konnten sie nur uns glauben, dass sie die schönsten im Zoo seien. j.Lockau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.