Rotary Barcamp 1940…and the winner is…

RotaryBarcamp1940 am 20. Februar 2021: Alles online, alles neu und alles anders.
Die nachhaltigste Änderung: Die Anmeldegebühren wurden diesmal an drei spannende Projekte aus der rotarischen Familie verteilt. Andreas Pagiela, Rotary Club Berlin-International, animierte die 120 RotaryBarcamp1940 -Teilnehmer in einer packenden Online-Abstimmung via Zoom dazu, sich für eines der kurz und spontan von den Clubs vorgestellten Projekte zu entscheiden. Die Diversität der Projekte zeigt, dass die rotarische Familie zu jedem aktuellen Thema Aktionen und Engagement zu bieten hat: Ausbildung, Jugend, Klima und Natur, weit entfernt im Distrikt 1810, im Distrikt 1940, von Rotaract und Rotary. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!
Wir stellen die Gewinner-Projekte kurz vor.

KidsCamp 1940 – Rotaract 1940

Seitdem im Jahr 2008 das erste KidsCamp, ursprünglich als einmalige Aktion des Distriktes 1830 geplant, stattfand, fand die Idee immer mehr Anklang. Inzwischen gibt es 15 KidsCamps – verteilt über Deutschland und Österreich.

Auch unser Distrikt 1940 veranstaltete im Jahr 2016 sein erstes KidsCamp. Grundgedanke des KidsCamps ist es, Kindern einen „Urlaub vom Alltag“ zu ermöglichen. Die Teilnahme läuft über Patenschaften der örtlichen Rotary Clubs und ist damit völlig kostenlos für die Teilnehmenden. Auf diese Weise kann auch Kindern ein toller Sommer ermöglicht werden, deren Familien ihnen sonst kein Zeltlager finanzieren könnten. Alle KidsCamps sind komplett unabhängig von politischen und religiösen Gesinnungen.

Das Ziel des KidsCamps ist es, Kindern im Alter von acht bis 14 Jahren die Werte von Freundschaft, Freude, Teamgeist und Selbstwertgefühl zu vermitteln.

Das KidsCamp 2020 musste angesichts der aktuellen Beschränkungen durch das Coronavirus leider abgesagt werden. Darüber sind alle sehr traurig. Doch für das Jahr 2021 wird bereits geplant. Es wird über den Distrikt 1940 und die Sommerferien verteilt, unter der Leitung des KidsCampTeams, von verschiedenen Clubs der rotarischen Familie für jeweils fünf Kinder ein Ferienerlebnistag angeboten.

 

Jump! – Rotary Club Bonn-International

Mehr als fünf Prozent der Jugendlichen in Bonn verlassen die Schule ohne Abschluss, insbesondere in dem sozialen Brennpunkt Bonn-Tannenbusch. Es fehlen ihnen dann die schulischen wie auch sozialen Grundlagen, um in der Welt der Erwachsenen Fuß zu fassen. Ohne Struktur, ohne Menschen, die sie an die Hand nehmen und ihnen eine Chance geben, fehlt ihnen jede Perspektive für eine selbstbestimmte Zukunft. Diese Jugendlichen können dann Hilfe in der Jugendwerkstatt erhalten. Intensive Betreuung durch Werkleiter und Sozialpädagogen hilft ihnen, sich zu stabilisieren und die notwendigen Voraussetzungen für ihr Berufsleben zu erlangen. Dank jump! können die Jugendlichen intensiv betreut und geschult werden.

 

Streuobstwiese – Rotary Club Ludwigslust

Auf einer Fläche von rund. 3.000 Quadratmetern will der Rotary Club Ludwigslust am 10. April 2021 30 Obstbäume pflanzen und damit einen Beitrag für mehr Biodiversität und zum Klimaschutz leisten. Dafür will der Club die Ärmel aufkrempeln, denn mit Freundinnen und Freunden, Partnern, Kindern und Enkeln wollen wir die Grundlagen für eine richtige Streuobstwiese legen. Es sollen alte und robuste Obstsorten gepflanzt werden, davon zwölf verschiedene Apfelsorten und vier Sorten Birne. Darunter sind klingende Namen, wie Dülmener Herbstrosenapfel, Schafnase, Prinzenapfel, Grüne Jagdbirne oder die Birne Bergamotte.

Die Fläche ist vorbereitet, die Obstbäume sind schon geliefert, Pfähle, Kompost usw. bestellt und der Pflanzplan steht. Jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter und zahlreiche helfende Hände am 10. April .

Diese Streuobstwiese wird nicht nur den Kindern des benachbarten Kindergartens Gelegenheit zum Beobachten und Obsternten geben, sondern ist frei zugänglich für alle Ludwigsluster*innen.

Für dieses Projekt entstehen Sachkosten in Höhe von ca. 2000 Euro und mit ca. 60 bis 70 Arbeitsstunden schaffen wir die Grundlage für hoffentlich gute Obsternten in der Zukunft. Da ist der Zuschuss vom Barcamp eine willkommene Unterstützung.

Text: Birgit Guizetti, Rotary Club Berlin-Potsdamer Platz, und von den Gewinner-Clubs
Fotos: von den Gewinner-Clubs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu