Distrikt-Stipendienprogramm: Deutsch-polnisch-ukrainischer Kontakt durch grenzüberschreitende Förderung

Es war ein voller Erfolg: 13 Freundinnen und Freunde aus genauso vielen Clubs unseres Distrikts trafen auf Einladung des Distrikt-1940-Stipendienprogramms e.V. in der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt auf 18 polnische und ukrainische Studierende, die sich in diesem Jahr für ein Stipendium qualifiziert hatten. Ziel dieses zum ersten Mal stattfindenden Get-Togethers bereits vor der offiziellen Stipendienübergabe war es, die Kontaktaufnahme zwischen förderndem Club und Stipendiatin oder Stipendiaten unmittelbar und reibungslos zu ermöglichen. Und genau das erfolgte dann auch deutlich sichtbar: Nach einer Vorstellungsrunde wurden bilateral eifrig Kontaktdaten ausgetauscht, Termine vereinbart und Aktionen geplant, die das Stipendieprogramm weiter stärken sollen.

Anschließend wurden im Senatssaal der Europa-Universität Viadrina in würdigem Rahmen die Urkunden an die glücklichen Studierenden überreicht. Der traditionelle kulinarische Ausklang erfolgte dann nach dem Fototermin im stimmungsvollen Senatssaal.

Es war ein rundum gelungener Abend. So lautete die einhellige Meinung der Teilnehmer, als sie sich am Abend mehr oder weniger spät auf den Heimweg machte.

Text: Barbara Hardkop, Rotary Club Herzogtum Lauenburg-Mölln, Fotos der Stipendienübergabe: Heide Fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.